18-Jähriger kehrt ins Krankenhaus seiner Geburt zurück, um Danke zu sagen – Überraschungsparty inklusive

Vor achtzehn Jahren, nachdem Cathy Cicero ihren Sohn Zachary im St. Joseph Hospital in Chicago in der 25. Schwangerschaftswoche geboren hatte, musste ihr Frühchen dreieinhalb Monate auf der Intensivstation bleiben. Diese paar Monate waren nicht leicht für Cathy Cicero. Nichtsdestotrotz gelang es ihr sich mit ihrem neugeborenen Sohn emotional und körperlich zu verbinden. Sie unternahm alles, damit ein zärtliches Mutter-Sohn-Verhältnis entstehen konnte.

„Ich las ihm jedes Mal vor, spielte dem Kleinen Musik vor, begann oft zu singen. Und jeden Tag saßen wir im Schaukelstuhl und ich erzählte ihm von Gott und der Welt.“, so Cathy Cicero in einem Interview.

Zach wurde schließlich als ein gesundes und normal entwickeltes Kind aus dem Krankenhaus entlassen. 18 Jahre später ist er ein junger Mann, der sein Abitur machen will. Momentan steckt er mitten in seinem freiwilligen sozialen Jahr, für das er an einem gemeinnützigen Projekt arbeitet.

Hierbei entschloss sich Zach, etwas für das Krankenhaus zu tun, dem er und seine Mutter so viel zu verdanken haben. Er und seine Freunde bauten vier neue Schaukelstühle und spendeten sie dem Saint Joseph Hospital, in dem er einst das Licht der Welt erblickte.

Gemeinsam mit seiner Mutter kehrte Zach ins Krankenhaus zurück, um die Schaukelstühle zu spenden, die dem ähnelten, auf dem seine Mutter nach seiner Geburt ihn immer in den Armen gehalten hatte.

„Ich musste zurückkommen. Sie haben mir geholfen, den Weg ins Leben zu finden.“

„Ich musste einfach zurückkommen und den Leuten meinen Dank zu zeigen, die mir geholfen haben, den Weg ins Leben zu finden.“, erklärte er nicht ohne Wehmut.

„Das ist wie eine Art Heimkehr“, sagte Cathy Cicero. „Ohne all die Hilfe, die wir hier erfahren durften, wären wir nicht mit Zachary heute hier.“

Nachdem Zach die Schaukelstühle aufgestellt hatte, bemerkte er bald, dass einer bereits von einer neuen Mutter und ihrem neugeborenen Mädchen genutzt wurde – eine ähnliche Szene, die vor 18 Jahren mit Zach und seiner Mutter geschehen war.

„Was für ein Gefühl! Darauf können Sie sich nicht vorbereiten“, sagte er. „Einer der besten Momente meines Lebens, das kann ich sagen.“

Das Krankenhauspersonal organisierte später eine Party für Zach‘s 18. Geburtstag und überreichte ihm eine Geburtstagstorte.

Der 18-Jährige wird dieses Jahr sein College an der Concordia University in Chicago beginnen und wünscht sich dem Footballteam beitreten zu können. Wenn er für den Sport ein genauso großes Herz hat, wie für sein Krankenhaus, sollte das kein Problem sein …

Mehr über Zach und seine Rückkehr ins Krankenhaus im Video:

Übersetzt und überarbeitet von Jacqueline Roussety

Quelle: 18-year-old returns to the NICU he was born in—and he comes to say thank you and give back

Quelle: https://www.epochtimes.de/genial/geschichten/18-jaehriger-kehrt-ins-krankenhaus-seiner-geburt-zurueck-um-danke-zu-sagen-ueberraschungsparty-inklusive-a2598044.html