Ärzte wollten die Lebenserhaltung für Schussopfer einstellen – Doch ihr Ehemann hatte einen Traum

Epoch Times13. March 2018 Aktualisiert: 14. März 2018 14:24
Die Schießerei in Las Vegas am 1. Oktober 2017 hat zu einem verheerenden Verlust an Menschenleben geführt und viele Menschen verletzt. Unter den Schwerverletzten befand sich auch eine Frau, deren Ärzte vorschlugen, die lebenserhaltenden Maßnahmen für sie einzustellen, da ihr Zustand aussichtslos sei. Doch wie durch ein Wunder erholte sie sich wieder, nachdem ihr Mann von ihr geträumt hatte.

Jovanna Calzadillas aus Arizona ist Mutter zweier Kinder. Sie war eine der Hunderten, die auf dem Country-Musikfestival „Route 91 Harvest“ in Las Vegas durch einen Amokschützen verletzt wurden. Ein Schuss hatte sie direkt ins Gehirn getroffen. Man hatte sie in das „Barrow Neurological Institute and Select Specialty Hospital“ in Phoenix gebracht.

Ihre Verletzungen waren so schwerwiegend, dass Ärzte ihrem Mann Francisco „Frank“ Calzadillas rieten, die lebenserhaltenden Maßnahmen einzustellen. Doch Frank, Polizeibeamter in Salt River, wies den Vorschlag zurück.

Ein Traum

„Ich hatte einen Traum: Jovanna hat mich besucht, umarmt und geküsst. Sie sagte: ‚Alles wird wieder gut‘, und ging weg. Danach rief ich ihre Mutter an und sagte, dass wir Jovanna weiter am Leben erhalten werden und dass es ihr wieder gut gehen wird“, so Frank auf einer Pressekonferenz im Januar im Krankenhaus.

Dr. Lindley Bliss, einer der Ärzte, die Jovanna zuerst zu sehen bekamen, erinnerte sich, dass ihr Zustand als „äußerst düster“ galt.

„Es war unklar, ob sie sich erholen würde“, sagte der Arzt.

„Die Ungewissheit war für uns das Schwierigste“, sagte Frank über die Genesung.

Schließlich wachte Jovanna auf

Dr. Bliss sagte, dass es die Unterstützung ihrer Familie gewesen sei, die ihr geholfen habe.

„Die Unterstützung der Familie und Jovannas harte Arbeit waren einfach unvergesslich. Ihr Fortschritt von dem Tag an, an dem ich sie zum ersten Mal traf [19. Oktober], ist nichts anderes als ein Wunder“, so der Arzt weiter.

„Sie waren bei jedem Schritt an ihrer Seite und immer bereit, alles zu tun, was getan werden musste, um ihr bei ihrer Genesung zu helfen“, sagte Dr. Christina Kwasnica, die für ihre Rehabilitation verantwortlich war.

Die Genesung

Unter den schwer verletzten Opfern der Schießerei war Jovanna eine der ersten, die öffentlich über ihre Genesung sprachen. Im Moment lernt sie erneut zu laufen.

Am 25. Januar kam sie wieder nach Hause. Sie sagte, dass ihre Familie sie sehr ermutigt habe.

Jovanna sagte: „Ich werde sie nicht aufgeben, und ich werde auch mich selbst nicht aufgeben.“

„Ich fühle mich stark und positiv. Außerdem kann ich meinen Mann wieder herumkommandieren“, scherzte sie.

Sehen Sie die Geschichte im Video:

Quelle: Mom critically injured in shooting—when doctors suggest taking off life support, dad has a dream

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und geben Sie uns ein Like auf Facebook! So helfen Sie uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Ihnen zu teilen.

Haben Sie selbst etwas Geniales erlebt oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte im Messenger.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker