An der Stelle ihres Fahrradunfalls findet eine Frau etwas vor, was sie zum Lächeln bringt

Epoch Times9. März 2018 Aktualisiert: 9. März 2018 11:51
Eine Engländerin konnte einfach nicht aufhören zu lächeln, als sie dieses besondere Geschenk fand. Es war auf gut Glück auf dem Sitz einer Bushaltestelle in der Nähe des Ortes plaziert, an dem sie einen Fahrradunfall gehabt hatte. Diese freundliche Tat eines mysteriösen Unbekannten machte ihr eine Riesenfreude!

Im Juli 2017 fuhr Ruth Clark, 26, aus Hackney mit dem Fahrrad durch die Straßen von Ost-London. Ein paar Meter von der Southgate Road entfernt hatte sie einen Unfall.

Ruth Clarke mit tierischem Freund

Als Ruth dort blutend und mit Prellungen lag, kamen sogleich über ein Dutzend hilfsbereite Passanten auf sie zu.

Diese völlig fremden Menschen kümmerten sich um sie, während sie auf den Krankenwagen warteten. Einer hielt sie mit Decken warm, andere strichen ihr über das Haar und versuchten, sie aufzumuntern.

Hilfsbereite Menschen am Unfallort

„Nicht zu vergessen der Typ, der mir seine Yogamatte gab“, erinnerte sich Ruth auf Twitter.

Als der Krankenwagen kam, begleitete sie eine Frau namens Camila sogar ins Krankenhaus und blieb eine Stunde bei ihr, bis ihre Schwester auftauchte.

Die Freundlichkeit dieser Fremden berührte sie tief. „Ich bin so bewegt“, twitterte Ruth, die als Fundraising und Engagement Managerin bei „Wonder Foundation“ arbeitet.

Es dauerte ein paar Monate, bis sie sich von den Prellungen und Knochenbrüchen vollständig erholt hatte.

Seit dem 8. Januar, sechs Monate nach dem Unfall, fuhr sie wieder mit dem Fahrrad zur Arbeit. Als Ruth an der Southgate Road vorbeikam, kamen die Erinnerungen an den Unfall wieder hoch.

An der Bushaltestelle, nur wenige Meter von dem einstigen Unfallort entfernt, stieß sie auf etwas, was ihr eine Riesenfreude bereitete

Auf dem Sitz an der Haltestelle sah sie einen violetten Blumenstrauß mit einer handschriftlichen Notiz daran. „Hallo! Ja, diese Blumen sind für Sie! Ich lasse Blumen an Orten und Plätzen in ganz London zurück, um die Menschen daran zu erinnern, dass sie geschätzt werden und außergewöhnlich sind“, so lautete die Mitteilung.

Diese liebe Geste eines Unbekannten erinnerte Ruth an die Freundlichkeit, die sie sechs Monate zuvor von diesen fremden Menschen empfangen hatte. „Meine Genesung hat zwar ein paar Monate gedauert. Aber die Freundlichkeit, die mir die Menschen an diesem Nachmittag entgegengebracht haben, hat mir geholfen, eine positive Einstellung zu bewahren“, so Ruth gegenüber der HuffPost.

Zufällig ereigneten sich diese gutherzigen Taten alle in derselben Straße!

Ruth konnte nicht aufhören zu lächeln und erzählte die Geschichte auf Twitter

„Das hat meinen Tag, meine Woche, meinen Monat, mein Jahr, mein Leben versüßt! Ich hoffe, dass ich alle, die etwas #Montagsmotivation brauchen, mit dieser Geschichte motivieren konnte“, so heißt es in ihrem Tweet.

Menschen können unglaublich freundlich sein

„Das hat mich inspiriert, freundlich zu sein. Ich hoffe, dass dadurch auch andere ermutigt werden, dasselbe zu tun. Für diejenigen, die etwas Positives brauchen, ist es zumindest eine kleine Erinnerung daran, dass es Menschen gibt, die bereit sind, Mitgefühl und Freundlichkeit zu zeigen, auch wenn sie einen noch nicht kennen“, so Ruth.

Unterschätzen Sie niemals die Wirkung einer beiläufigen freundlichen Geste. Möge diese Geschichte Sie dazu inspirieren, überall, wo Sie hingehen, ein wenig Freundlichkeit zu verbreiten.

Quelle: Lady recovers from injuries & returns to bike accident scene—what’s on seat makes her smile

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN