Dieser Mann hilft einem Jungen mit kranker Mutter. 30 Jahre später wird diese Medizin-Rechnung beglichen.

Epoch Times20. August 2015 Aktualisiert: 15. August 2017 17:46
Tue Gutes und es wird dir ebenso vergolten. Manchmal dauert es halt etwas länger. Ein Prinzip das schon im alten China vor Tausenden von Jahren bekannt war.

Zahlt es sich aus, etwas für andere zu tun? Sokrates sagte einmal „Das wahre Glück ist: Gutes zu tun.“

Der mittellose Junge Prajak stiehlt ein Medikament für seine kranke Mutter. Als er dabei erwischt wird und ihm eine Bestrafung droht, greift ein Restaurantbesitzer ein und bezahlt die Rechnung für das Medikament. 30 Jahre später bricht der Restaurant-Chef zusammen und wird in ein Krankenhaus eingliefert. Die Tochter des alten Mannes hat nicht genug Geld, um die Behandlungskosten zu bezahlen und steht vor großen Schwierigkeiten. In dieser aussichtslosen Situation bekommt sie einen Brief in dem steht: „Alle Kosten wurden vor 30 Jahren beglichen. Mittels 3 Packungen Schmerzmittel und einer Gemüsesuppe. Mit besten Grüßen Dr. Prajak Arunthong“

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN