Zweimal Drillinge: Ärzte schlagen teilweise Abtreibung vor – Mutter lehnt ab

Epoch Times3. November 2017 Aktualisiert: 22. August 2019 11:38
Diese Mutter von drei wunderschönen Jungen sehnte sich danach, endlich ein Mädchen in der Familie zu haben. Als sie mit Drillingen schwanger wurde - mit zwei Jungen und einer sehr schwachen und gebrechlichen Tochter - musste sie die schwierigste Entscheidung ihres Lebens treffen

Chloe Dunstan und ihr Mann Rohan hatten drei wunderbare Söhne, aber sie sehnten sich danach, eine Tochter zu haben, um ihre Familie zu vervollständigen.

In der Hoffnung auf ein Mädchen, beschlossen sie, ein weiteres Kind zu bekommen. Schon bald erreichte Chloe Rohan die freudige Nachricht, dass sie wieder schwanger war – mit Drillingen.

Bei einer der Routineuntersuchungen erfuhr das Paar, dass sie nicht einen, nicht zwei, sondern drei Bündel Freude erwartete. Schockiert und begeistert erfuhr dieses Paar, dass sie mit zwei weiteren Söhnen und endlich … einer Tochter gesegnet werden würden!

Drillinge im Anmarsch

In eifriger Vorbereitung auf die neue Familiengründung begannen das Ehepaar und ihre drei Söhne, ihr Haus neu zu gestalten und zu renovieren.

Doch während Chloes Schwangerschaftsüberprüfung in der 28. Woche, fanden die Eltern etwas heraus, das all ihre Freude und Aufregung in ernsthafte Besorgnis und Sorge verwandelte.

Bis dahin schien alles gut mit der Schwangerschaft zu laufen, aber jetzt berichteten die Ärzte, dass es ein Problem mit einem der Babys gab.

Die Ärzte baten dann die werdenden Eltern, die vielleicht schwierigste Entscheidung zu treffen, die ein Elternteil je treffen müsste.

Die Ärzten meinten, nach den Scans zu urteilen, sehe es bei den beiden Jungen gut aus. Der Fötus des Mädchens war jedoch, entsprechend den Entwicklungserwartungen des Zeitpunkts der Schwangerschaft entsprechend, unterentwickelt. Die Situation schien sich Woche für Woche nur noch schlimmer zu gestalten.

Mädchen zu schwach

Chloe’s Ärzte erklärten, dass das Mädchen wahrscheinlich sterben würde, wenn sie keine Operation unternähmen. Doch könnte eine solche Prozedur die ungeborenen Jungen gefährden, denen es ansonsten sehr gut ging!

Chloe hatte eine schwierige Entscheidung zu treffen: Sie könnte die Operation zulassen und dem kleinen Mädchen eine Chance auf Leben geben, während sie die Gesundheit aller drei Babys riskierte; oder sie könnte die Entscheidung treffen, das Leben ihrer Tochter zu opfern, um die Sicherheit der beiden Jungen zu gewährleisten, die ansonsten kerngesund waren.

„Ich konnte kaum noch etwas davon hören… Mein Verstand war auf einer Einbahnstraße: ‚Ich will ALLE meine Babys‘, ich habe kurz über die Alternative nachgedacht, ich habe viel geforscht und versucht, ein Gefühl für das zu bekommen, was auf dem Spiel stand. Ich wusste, dass es hart werden würde, aber ich konnte sie nicht einfach aufgeben. Ich wusste, dass sie stark war, weil sie es bis zur 28 Woche geschafft hatte, obwohl sie kaum Nährstoffe im Mutterleib bekam“, schrieb Chloe auf Facebook.

Chloe entschied sich bald, allen drei ungeborenen Babys eine Chance zu geben – auch wenn sie sich manchmal nicht ganz sicher war, ob es das Richtige war.

Drillinge auf Intensivstation

Als Chloe die Drillinge zur Welt brachte, wurden sie sofort auf die Intensivstation gebracht.

Mit jedem Tag jedoch wurden die Drei gesünder und stärker.

Chloe’s neue Tochter, Pearl, war die Kleinste, aber sie kämpfte tapfer und überlebte.

„Meine drei Babys, sie haben es alle geschafft, und nicht nur das, sie sind alle sehr gesund, soweit wir sagen können“, sagte Chloe.

Manchmal, inmitten der schwierigsten Entscheidungen im Leben, kann uns die Antwort in unserem Herzen klar erscheinen, auch wenn uns die rationale Wissenschaft etwas anderes sagen mag.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Wir müssen in der Tat erkennen und darauf hören, was wir als richtig erachten, denn genau das macht Hoffnung erst möglich – das Leben anderer hängt von der lebenswichtigen Hoffnung ab, die wir ihnen bieten!

Diese Familie traf eine schwere Entscheidung, um ihrer Tochter Hoffnung zu geben, und am Ende erwies es sich als richtig. Sie haben es geschafft … jeder von ihnen!

Die Drillinge sind jetzt vier Jahre alt und alle gesund und bei Kräften; hier posieren sie für ein Foto mit ihren drei großen Brüdern! (cs)