Ein großes Herz: Obdachloser aus Thailand verzichtet auf Essen, um seine Katzen-Familie zu füttern

Epoch Times24. Dezember 2017 Aktualisiert: 24. Dezember 2017 9:46
Dieser obdachlose Thai mag vielleicht etwas unpoliert erscheinen, aber er hat ein großes Herz. Von dem mageren Lohn, den er durch den Verkauf von Limetten verdient, kauft er Futter für streunende Katzen, die er als seine Familie betrachtet. Man sollte eben ein Buch nie nach seinem Umschlag beurteilen ...

Barfuß und unrasiert ist er, Loong Dum, der Mann ohne Zuhause – er hat kein einfaches Leben. Während manch einer in seiner Situation sich wohl eher Sorgen darum machen würde, dass er für sich selbst genügend zu Essen hat, um zu überleben, denkt Loong Dum zuerst an seine „Katzen-Familie“.

Eine Frau namens Warunya sah Loong, als er mit mehreren Beuteln frischer Limetten und einem Schild auf der Straße stand: ‚20 Baht pro Beutel, Verdienst wird für Futterkosten für streunende Katzen verwendet‘. Nachdem sie Loong einen Beutel abgekauft hatte, erfuhr sie, dass er die frischen Früchte von jemanden aus Freundlichkeit geschenkt bekommen hatte, um seine Sache zu unterstützen.

Seit Loong diesen Streunern auf der Straße begegnete, hat er sich zum Fürsorger dieser unglücklichen Katzen gemacht und Geld aufgetrieben, um ihnen Katzenfutter zu kaufen. Er betrachtet diese Katzen als seine Familie.

„Ich kann auch mal Mahlzeiten auslassen, aber die Katzen müssen essen“, sagte Loong.

„Wir sollten andere nicht nach ihrem Aussehen beurteilen“, meinte Warunya. „Nimm zum Beispiel Loong Dum. Obwohl er obdachlos ist und wild aussieht, hat er ein großes Herz.“

Auf einer Facebook-Seite, die Loongs Geschichte gewidmet ist, steht folgendes: „Dein Aussehen ist egal. Am Ende des Tages wird dein Selbstwert dadurch definiert, ob du ein guter Mensch bist.“

Loongs gutes Karma scheint sich positiv für ihn ausgewirkt zu haben – als sich seine Geschichte  verbreitete, nahmen ein paar gute Samariter ihn zu einem Friseur mit und gaben ihm neue Kleidung. Jetzt macht er einen viel besseren Eindruck auf seine Kunden, wenn er auf der Straße steht und seine Limetten verkauft.

Ab und an sehen wir jemanden, dessen Güte durch die alltäglichen Dinge im Leben hindurchscheint, sei es die gütige Tat eines Obdachlosen oder eines Bettlers… Dann werden gute Menschen es sehen und aufmerken. Die Gutherzigen werden es sehen und eine helfende Hand reichen…nicht um ihrer selbst willen, sondern aus purer Güte! Diese selbstlosen Taten aus dem Herzen heraus führen zu wundervollen Veränderungen in der Welt!

Mehr über die Geschichte des gut herzigen Limonen Verkäufers hier im Video!

Quelle: Homeless man from Thailand with big heart—forgoes food to feed his cat ‘family’

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN