Eine Hochzeit der Liebe – acht Jahre später als geplant!

Epoch Times22. April 2018 Aktualisiert: 22. April 2018 11:44
Ein Paar stand kurz vor der Heirat, als eine Krankheit das Gedächtnis der Braut auslöschte. Ihre Eltern verloren den Glauben an das Gute in dieser Welt. Der zukünftige Ehemann ließ sich allerdings nicht unterkriegen. Er wollte die Liebe seines Lebens heiraten.

Manche glauben an die Liebe auf den ersten Blick, so wie es die Supremes in ihrem Lied besingen. „Man kann Liebe nicht beschleunigen. Nein, man muss es nur abwarten“, so der berühmte Text. Das trifft nicht in 100 Prozent der Fälle zu, so auch sicher nicht im Falle von Hisahi Nishizawa, der fast 10 Jahre gewartet hatte, seine Partnerin Mai Nakahara zu heiraten.

Eine Hochzeit acht Jahre später

Den Angaben einer japanischen Zeitung zufolge war ihre Heirat bereits vor Jahren festgelegt worden. Geplant war, sich zu Beginn des Jahres 2007 das Ja-Wort zu geben, aber Ende 2006 passierte etwas wirklich Fürchterliches: Mai Nakahara gab mitten in der Nacht komische Geräusche von sich und verlor ihr Kurzzeitgedächtnis. Neurologen konnten ihren Zustand nicht diagnostizieren und keiner wusste, was dahinter steckte.

Mai Nakahara wurde sofort in ein Krankenhaus eingewiesen und fiel ins Koma. Dann wurde sie in die Uni-Klinik von Okayama verlegt, um genauer untersucht zu werden. Mai´s Eltern waren nicht wirklich hoffnungsvoll gestimmt. Sie baten Hisahi, jemanden anderen zu heiraten, was er aber ablehnte mit der Absicht, geduldig zu warten.

Ein paar Monate später spekulierten Ärzte, dass Mai unter einer Hirnhautentzündung, Anti-NMDA genannt, litt, ein Zustand, unter dem das Immunsystem die Gehirnfunktionen angreift.

Mai erhielt nach dieser Diagnose viele Therapien. Nach langer Behandlungszeit traten Verbesserungen ein. Es fing damit an, dass sie begann, auf Stimmen zu antworten, aber nach all den Jahren hatte sie einige ihrer Fähigkeiten verlernt.

Sie fing an sich zu erinnern – nur nicht an ihrem Verlobten

2011 konnte sie Gefühle wiedergeben und ihren Namen schreiben. Sie sollte aus dem Krankenhaus entlassen werden, als Sie begonnen hatte Menschen wieder zu erkennen – nur Hisahi erkannte sie nicht.

Sie wunderte sich, warum dieser ihr fremde Mann sich die ganze Zeit in ihrer Nähe aufhielt bis sie auf ein altes Buch mit dem Titel „Hochzeitszeremonien“ stieß. Zuerst dachte sie, dass sie schon verheiratet sei, aber dann sah sie Fotos ihrer gemeinsamen Verabredungen und ihre Erinnerungen kehrten zurück!

Im Juni 2014 war sich Mai sicher, dass sie ihren ehemaligen Partner wiedererkannt hatte und beide riefen die Hochzeitsveranstalter an, um sie wissen zu lassen, dass die Hochzeit nun doch stattfinden würde.

Der Hochzeitsveranstalter sprach von einem Wunder

„Als ich den Anruf entgegen nahm, konnte ich es nicht glauben. Er war überaus erfreut und nannte es eine ‚Wiederbelebung“, so der Hochzeitsorganisator Ai Kubota.

Mai Nakahara und Hisahi Nishizawa heirateten am 21. Dezember 2014. Familienmitglieder, Freunde und selbst Krankenhausbeschäftigte wurden Zeugen des vor 8 Jahren geplanten Ereignisses.

Es wäre für mich undenkbar gewesen, wenn ich nicht zu einem gemeinsamen Leben mit ihr zurückgekehrt wäre”, sagte Hisahi. „Während ich ihr dabei zusah, wie sie Stück für Stück sich zu erholen begann, ist mir diese Zeit und das Warten nicht wie 8 Jahre vorgekommen.“

Diese Art einer Lovestory gleicht einem Filmstoff. Sie könnte tatsächlich Grundlage für ein Buch und ein Film sein. Die Lovestory hat Millionen bewegt.

„Ich bin so dankbar”, sagte Nakahara „Ich möchte jetzt eine glückliche Familie gründen.“

Übersetzt und überarbeitet: Jacqueline Roussety

Quelle: Couple were about to marry, when disease erases bride’s memory—what groom does—parents in disbelief

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN