Er betrachtet sein eigenes Spiegelbild. Doch den Mann, der zurückblickt, hat er schon seit Jahren nicht mehr gesehen.

Epoch Times4. September 2015 Aktualisiert: 25. September 2016 22:20

Im Leben ist alles möglich: Heute ist man erfolgreich, hat eine Familie und ein Zuhause, doch morgen schlägt das Schicksal ganz unerwartet zu und man hat plötzlich gar nichts mehr und landet auf der Straße. Was kann man da machen? Na ja, wenn man jahrelang auf der Straße lebt, könnte man es ja mit einem Makeover versuchen.

Jim Wolf, ein Veteran aus den USA, bekommt so ein Makeover gespendet. Ihm werden die Haare geschnitten und gefärbt und er bekommt einen Anzug mit Krawatte geschenkt. So eine Veränderung ist natürlich nur physischer Natur, aber sie gibt Menschen, die am Abgrund ihres Lebens stehen, wieder einen Hoffnungsschimmer. Diese Hoffnung könnte einen Menschen dazu inspirieren, sein Leben wieder auf die richtige Bahn zu lenken – Hauptsache man gibt nicht auf halbem Weg auf.

Gefällt Dir dieser Makeover? Dann teile ihn mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook. So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN