Erstmals in freier Wildbahn gefilmt – Felis Margarita, alias die Sandkatze

Epoch Times31. Oktober 2017 Aktualisiert: 15. August 2019 15:25
Die Sandkatze ist eines dieser schwer zu findenden Tiere, die man nur sehr selten zu Gesicht bekommt. Diese Art, die ausschließlich in den Wüsten Nordafrikas, des Nahen Ostens und Zentralasiens lebt, hat den Ruf, sich sehr geschickt vor den Augen der Menschen zu verstecken.

Der französische Naturforscher Victor Loche (1806–1863) nahm 1855 bis 1856 an einer militärischen Expedition zur Erkundung der nördlichen Sahara teil, als er diesen seltenen Fund machte. Während seiner Mission entdeckte er die Sandkatze, die er bis dato als unbekannt identifizierte.

Seltene Sandkatze

So schnell sie sich auch bewegen, sie gehen nur nachts aus und sie sind sehr zurückhaltend. Ihr sandfarbenes Fell macht sie praktisch unsichtbar – Mit Erfolg, doch jetzt gelangen einem Fotografen erstmals Aufnahmen dieser spektakulären Katzen.

Französischer Forscher fand Sandkatze

Panthera, eine Nicht-Regierungs-Organisation, die sich weltweit dem Schutz von 40 verschiedene Katzenarten und deren Umwelt widmet, hatte die Gelegenheit, ihnen zu begegnen.

Auf ihrer Rückkehr aus der marokkanischen Sahara fanden sie zufällig ein Versteck, in dem die Kätzchen wohnten.

„Diese Katzen zu finden war unglaublich“, sagt Gregory Breton, Direktor von Panthera. „Man kann sagen, dass es das erste Mal war, dass Forscher diese Katzen in ihrem natürlichen Lebensraum, mitten in der afrikanischen Wüste, zu sehen bekamen.“

Die Kätzchen waren sichtlich überrascht, aber nicht verängstigt von ihren unerwarteten Besuch und starrten das Team mit großen Augen an. (cs)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN