Evakuierung wegen IRMA – per Kreuzfahrtschiff

Epoch Times11. September 2017 Aktualisiert: 11. September 2017 10:57
Wahrscheinlich die luxuriöseste Notunterkunft in ganz Florida: Weil eine Kreuzfahrt auf die Bahamas wegen Hurrikan Irma abgesagt werden musste, bot die Reederei das Kreuzfahrtschiff der Crew und ihren Familien an, um vor Irma zu fliehen.

Normalerweise bewohnen bis zu 2.300 zahlende Gäste das Kreuzfahrtschiff „Enchantment of the Seas“. Aber nicht diese Woche, denn Hurrikan Irma wütete über den Bahamas und Florida.

Doch so ein Kreuzfahrtschiff hat zwei gewaltige Vorteile: Erstens sind diese Schiffe dafür gebaut um den Gewalten der sieben Weltmeere zu widerstehen. Zweitens haben sie einen Motor und können so den schlimmsten Stürmen ausweichen. Zwei Gründe, warum es während eines Hurrikans wie Harvey oder Irma auf einem Schiff ziemlich sicher ist.

Leider gibt es auch einen Nachteil, große Schiffe sind nur auf dem offenen Meer als „Notunterkunft“ sicher. In engen Hafenanlagen besteht die Gefahr, dass sie durch den starken Wind mit Kaimauern oder Terminals kollidieren und schlimmstenfalls sogar sinken können.

Foto: Screenshot | YouTube | Inside

Also was liegt da näher, als möglichst viele Menschen an Bord zu holen und aus der Gefahrenzone zu bringen? Genau das hat sich die Reederei Royal Carribean auch gedacht und lud kurzerhand die Familien der Crew ein, auf dem Schiff Zuflucht zu suchen und den Sturm abzuwarten.

Ursprünglich sollte das Schiff am Freitag Mittag zu einer Wochenend-Kreuzfahrt zu den Bahamas aufbrechen, aber die wurde abgesagt. Um Schäden am Schiff zu zermeiden, musste es trotzdem auslaufen und die Reederei beschloss es als Notunterkunft für ihre Mitarbeiter – egal ob Reinigungskraft oder Top-Manager – anzubieten.

Foto: Screenshot | YouTube | Eli Weintraub

Cynthia Martinez, Direktorin der Öffentlichkeitsarbeit bei Royal Caribbean Cruise, sagte: „Wir denken, es war die richtige Entscheidung. So etwas berichten wir normalerweise nicht nach Außen, aber ich glaube, die Aktion ist auch ohne unser Zutun verbreitet wurden.“

Die „Enchantment of the Seas“ verließ den Hafen von Miami am Freitag um 11:58. Bis zu diesem Zeitpunkt wusste die Mannschaft weder wo es hingehen sollte – das grobe Ziel hieß ruhige Gewässer – noch wie lange die Kreuzfahrt dauern würde. „Es (das Schiff) wird zurückkehren, wenn der Hafen wieder öffnet“, sagte Cynthia Martinez.

Das Kreuzfahrtschiff nahm laut AIS-Signal nach dem Ablegen Kurs auf den Golf von Mexiko und das Karibische Meer.

Foto: Screenshot | marinetraffic.com

(ts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN