Flaschenpost der Großmutter eines verstorbenen Babys bringt eine wohltätige Stiftung hervor

Epoch Times2. März 2018 Aktualisiert: 3. März 2018 8:53
Mason Jayce war ein fröhliches Baby und der Sonnenschein seiner Großmutter. Mason war ein aktives und neugieriges Kind und seit einem Ausflug zum Meer, galt seine spezielle Liebe den Meeresschildkröten. Leider starb Mason, auf tragische Weise, im Alter von nur 7 Monaten.

Mason Jayce war ein süßes und neugieriges Baby.  Seine Großmutter schrieb einen Brief über Mason, steckte ihn in eine Flasche und warf sie hinaus aufs Meer. Sie war sich sicher, dass er die Meere bereist hätte, um all die Schildkröten bewundern zu können und so sollte wenigstens sein Angedenken die Welt bereisen.

Mason starb zwar schon mit 7 Monaten, aber vorher hatte er noch Gelegenheit die Strände rund um Hilton Head in South Carolina kennenzulernen. Er war wirklich ein leidenschaftlicher Entdecker.

Dort begann seine Zuneigung zu Meeresschildkröten.

„Er war ein glückliches Baby. Er liebte es zu forschen, er würde alles studieren“, sagte Tammy Elmore, seine Großmutter, zu WCNC. „Als wir ihn nach Hilton Head brachten, erregten die Meeresschildkröten seine Aufmerksamkeit. Wenn sie schwammen, war er immer vollkommen begeistert. Das war leider die einzige Reise, auf der wir ihn mitnehmen konnten.“

Zu Ehren von Mason beschloss Tammy, einen Brief über ihren Enkel zu schreiben, den sie in einer Flasche versiegelte und ins Meer warf. „Er konnte nie wieder reisen. Aber ich wollte, dass er andere Orte erkunden kann“, sagte sie.

Die Flaschenpost wurde von einer Schnorcheltaucherin bei Florida gefunden. Deb Rowe , die Taucherin, öffnete die Flasche und las die Botschaft über Masons kurzes aber spannendes Leben und seine Liebe zu den Schildkröten. Wie der Zufall so spielt, war auch Deb eine Liebhaberin von Schildkröten.

Deb und ihr Partner suchten nach der Verfasserin der Flaschenpost und fanden Tammy Elmore schließlich auf Facebook. Deb erzählte Tammy, dass sie nach der Lektüre ihrer Botschaft den Eindruck hatte Mason persönlich gekannt zu haben.

Sie entschloss sich, auch im Namen von Mason, eine Spende an eine Hilfsorganisation für Meeresschildkröten zu machen. Außerdem half sie Tammy dabei die Stiftung „Mason Jayce Foundation“ zu gründen, die sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen sich der Literatur und der Erforschung der Welt zu nähern.

Tammy will damit den unbändigen Forscherdrang von Mason ehren und der Gemeinschaft etwas zurückgeben. Deb ihrerseits nahm den Originalbrief von Tammy, fügte eine eigene Notiz hinzu und als sie zu den Bermudas fuhr vertraute sie die Flaschenpost wieder dem Meer an, damit die Reise weitergehen kann und auch andere Menschen von Mason und seiner Großmutter erfahren.

Masons Lieblingsbuch mit einer Notiz der Autorin

Quelle: Snorkeler discovers message sealed in bottle. Then she realizes heartbreaking truth about stranger’s grandbaby

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN