Frau sieht Drogenabhängigen auf der Straße – Ihr bricht fast das Herz, als sie ihn erkennt

Epoch Times27. Februar 2018 Aktualisiert: 27. Februar 2018 12:50
Freundschaften, die man in der Schulzeit schließt, können ein ganzes Leben lang andauern. Und manchmal kann dieses vorherbestimmte Band sogar ein Leben retten.

Wanja Mwaura aus Kenia traf zufällig einen ihrer engen Kindheitsfreunde namens Hinga auf der Straße wieder. Leider war er dieses Mal in keinem guten Zustand. Hinga war aufgrund der intensiven physischen und mentalen Veränderungen durch seine schwere Drogenabhängigkeit über die Jahre hinweg kaum wiederzuerkennen.

Aber in dem Moment, in dem Wanja bewusst wurde, dass der Mann auf der Straße ihr Kindheitsfreund war, entschied sie sich, zu helfen. Wanja hatte den Kontakt zu ihm nach der Schule verloren; sie beide waren gute Freunde gewesen und Wanja hatte ihn „Didi“ genannt. Irgendwie war leider schon Hingas Schulzeit selbst eine Tragödie.

Laut Wanja war er ein aufsteigender Stern in der Schule und einer der klügsten Studenten. Er war immer dieser freundliche und intelligente Typ mit viel Sinn für viel Humor. Aber die Situation begann sich zu verändern, als er während seiner Zeit in der High-School anfing, mit Drogen zu experimentieren. Die Dinge gerieten außer Kontrolle und er nahm immer häufiger Drogen; schließlich wurde er zum Schulabbrecher und niemand wusste, was danach mit ihm geschehen war.

Die Zeit verging, und sie beide wuchsen auf. Als Wanjas und Hingas Wege sich an jenem schicksalhaften Tag kreuzten, bemerkte sie, dass seine Lage erbärmlich war. Drogenmissbrauch hatte seine physische und mentale Gesundheit in einem großen Ausmaß zerstört, und er wanderte ziellos in den Straßen umher. Wanja wusste, dass es Zeit war, ihrem geliebten Didi zu helfen.

Sie gab ihm ihre Telefonnummer und bat ihn, sie anzurufen, wenn er Hilfe brauchte. Wanja wusste, dass es nicht leicht sein würde, ihn zu überzeugen, in eine Entzugseinrichtung zu gehen. Im Laufe des nächsten Monats kümmerte sie sich auch weiter um ihn.

Es gibt nicht viele Dinge in der Welt, die sich nicht durch Liebe und Freundlichkeit besiegen lassen. Hinga erklärte sich schließlich zum Entzug bereit, und heute ist er wieder ein ganz anderer Mensch – alles, weil er eine bewundernswerte Freundin an seiner Seite hatte.

Nach vielen langen Jahren ist Hinga nun zu einem normalen Leben zurückgekehrt. In einer Welt, in der Freundschaften und Beziehungen nur allzu leicht auseinanderbrechen, gibt Wanja uns die Hoffnung, dass es echte Freunde gibt. Wie wunderschön wäre es, wenn wir alle lernen könnten, unsere vorherbestimmten Bande wertzuschätzen!

Das Video zur Geschichte gibt es hier zu sehen:

Quelle: Woman sees a drug addict wandering on street—when she recognizes who it is, her heart breaks

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN