Große Hilfsbereitschaft: Delfine retten erschöpften Hund vor dem Ertrinken

Epoch Times13. August 2019 Aktualisiert: 14. August 2019 10:31
Turbo, ein Dobermann Mischling, war aus seinem Zuhause ausgebüchst und verlief sich in der Nähe des Kanals von Marco Island. Dabei stürzte der Hund ins Wasser und kämpfte gegen das Meereswasser an. Kurz vor dem Ertrinken wurde er von einer Gruppe Delfine gerettet.

Es ist bei Weitem kein Mythos, wonach Delfine besonders einfühlsam und intelligent sind. In einem Kanal bei Marco Island, Florida, schwammen einige Delfine und bewiesen ihre Hilfsbereitschaft auf eindrucksvolle Weise.

Ein 11-jähriger Dobermann-Pinscher Mix mit Namen „Turbo“ hatte sich im Wasser zu sehr verausgabt. Er drohte vor Erschöpfung zu ertrinken. Die Besitzerin von Turbo, Cindy Burnett, hatte ihren Hund seit 15 Stunden vermisst, nachdem dieser aus dem Zuhause ausgebrochen war. In der Notsituation im Wasser kamen Turbo eine Schule Delfine in letzter Sekunde zu Hilfe.

Cindy suchte ihren Hund vergeblich

„Ich suchte und suchte und rief ständig dabei seinen Namen“, erzählte Cindy bedrückt dem Sender NBC2. „Ich fuhr durch die Straßen fünf bis sechsmal.“ Niemand wusste, dass Turbo in den Kanal gefallen war.

Erst durch hartnäckiges Plantschen machten die Delfine auf den Aufenthaltsort des Hundes aufmerksam. Die Nachbarn hörten das Getöse der Delfine und sahen den Hund in seiner misslichen Lage. Das Ehepaar D’Alessandro aus Pennsylvania war hier gerade auf Urlaub und hörte die beiden Delfine, als sie auf dem Weg zum Fischen waren.

Turbo fiel ins Wasser – Delfine kamen zur Rettung

„Wir sahen die beiden Delfine wie sie herum plantschten und einen riesigen Aufstand veranstalteten“, sagte das Paar. Sie liefen zum Ufer und sahen, dass der Hund um sein Leben kämpfte. Der Dobermann Mischling war zu erschöpft, um noch selbst zu bellen. Die Wand zum rettenden Ufer war für ihn zu hoch.

Sie holten sofort Hilfe und wenige Augenblicke später war die Feuerwehr zur Stelle, um den erschöpften Hund zu retten. Er wurde sofort der Besitzerin Cindy übergeben und sie sagte, dass es Rettung in letzter Sekunde war.

„Er zitterte am ganzen Körper und war sehr geschockt.“ Turbo war erschöpft, aber sonst ging es ihm den Umständen entsprechend gut.

Salzwasser hätte Turbo dehydriert

Turbo wäre in Menschenjahren 77 Jahre alt. Der Hund hat 15 Stunden ohne Trinkwasser überlebt und gegen das Meereswasser angekämpft. Hätte er das Salzwasser getrunken, hätte dieses ihn dehydriert. Er konnte nicht um Hilfe bellen, somit retteten ihm die Delfine das Leben.

Meeresbiologen bestätigen, dass Delfine Menschen und Tieren in Not helfen. Es gibt zahlreiche Geschichten, in welchen die Meeresbewohner oft zu Hilfe eilen, wenn Not am Mann ist. Und Turbo kann bestätigen, dass Delfine einfühlsame und intelligente Helfer sind. (cs)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN