Hunde von Ketten befreit – Zur Freude der Halterin

Epoch Times8. Dezember 2017 Aktualisiert: 8. Dezember 2017 10:01
Belinda lebt in einem der ärmsten Viertel von Durham in North Carolina. Im Hof ihres Hauses hatte sie zwei Hunde an Ketten gehalten.

Belinda hat kein Auto und nur ein geringes Einkommen, aber ein großes Herz. So kam es, dass sie zwei streunende Welpen adoptierte und bei sich aufnahm. Sie nannte die beiden Mama und Oreo.

Doch weil der Vermieter ihres Hauses keine Tiere im Haus zuließ, musste sie die beiden im Hof des Hauses halten und angeketten, da es auch keinen Zaun gab.

Eines Tages klopfte ein Angestellter der örtlichen Veterinärbehörde an ihre Tür, Mama hatte sich wohl losgerissen und wurde von ihm aufgegriffen.

Dieser Mann gehörte aber auch dem gemeinnützigen Verein „Beyond Fences“ an der aus der Vereinigung „Entkettet die Hunde“(Coalition to unchain dogs) hervorgegangen war.

Er erkannte schnell, dass Belinda die Hunde nicht aus Hartherzigkeit, sondern aus Fürsorge angekettet hatte. Der Verein entschloss sich, Belinda mit ihren beiden Hunden zu unterstützen.

Und so kamen die Vereinsmitglieder zu Belinda und bauten einen Teil des Hofs so um, dass die Hunde umherlaufen und spielen konnten. Frisches Stroh für ihre Hundehütten und Spielplätze gab es als willkommene Dreingabe dazu.

Ein Sprecher von Beyond Fences bemerkte: „Solche Aktionen können das Vertrauen und die gegenseitige Hilfsbereitschaft in der Nachbarschaft fördern und verhilft den Tieren zu einem besseren Leben.“

Er ergänzte: „Wir würden uns wünschen, dass zukünftige Tierhalter eine Schulung bekommen, wie man mit einem Tier umgeht.“

Die Aktion und die Freude von Mama und Oreo über ihre renovierte Behausung können Sie in diesem Video bewundern:

Quelle: Una mujer tiene dos perros encadenados en su patio, hasta que alguien toca a su puerta

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN