Lehrer bekommt Anruf von ehemaligem Schüler – was als Nächstes geschieht, ist mehr als berührend

Epoch Times13. November 2017 Aktualisiert: 15. Januar 2018 12:21
LehrerInnen sind nicht nur von Berufs wegen her geschulte PädagogInnen, sie sind auch mit die wichtigsten Menschen für die Entwicklung eines Kindes. Sie begleiten die schwierigste Entwicklungsstufe im Leben eines Kindes, nämlich die der Pubertät und ihre Wirkung auf die Schüler können ein Leben lang anhalten.

Albert Siedlecki unterrichtet seit mehr als 40 Jahren Schüler und Schülerinnen der achten Klasse. Die meisten dieser Jahre unterrichtete er in New Jersey an der Memorial Middle School in Medford Township. Hier wird er immer noch liebevoll „Mr. Sie“ genannt, so ausgesprochen wie das englische „science“, weil er besonders für die naturwissenschaftlichen Fächern beliebt ist.

Im Laufe seiner Karriere hat er unzählige SchülerInnen durch einen praktischen Lernansatz beeinflusst und sie dazu gebracht, ihr Bestes zu geben, während er seinen Beruf als Lehrer liebte und genoss.

Nun hat sich ein ehemaliger Schüler mit einem ganz besonderen Dankeschön an seinen ehemaligen Lehrer gewandt.

Siedlecki hat nie gemerkt, wie viel er den Kindern in seinen Klassen wirklich bedeutete – bis er einen Anruf von einem ehemaligen Schüler erhielt.

„Die Sekretärin sagte mir, es sei kein Lehrer, der mich sprechen wollte, auch nicht die Schulärztin, sondern ein Arzt aus der Gegend von Dallas-Fort Worth, der mich unbedingt sprechen müsste.“

Dieser Arzt, Dr. Lee Buono, war ein ehemaliger Schüler von Siedlecki aus den 80er Jahren. „Und ich erinnerte mich tatsächlich an den Namen Lee Buono“, erklärte Siedlecki. „Ich fragte: ,Lee, was ist los, warum rufst du mich an?“

Lee war mittlerweile ein gefeierter Neurochirurg. Buono erklärte, warum er so plötzlich seinen ehemaligen Lehrer anrief.

„Ich habe einen Richter operiert, und musste eine sogenannte „wache Kraniotomie“ durchführen. Das ist eine Form der Hirnchirurgie, bei der der Patient wach bleiben muss. Das wird bei bestimmten Hirntumoren gemacht, da sich der Tumor in ihrem motorischen Sprachgebiet befindet“, beschrieb Buono.

Vor der Operation hatte der Richter Schwierigkeiten gehabt, deutlich zu sprechen. Doch nach dem Eingriff konnte er wieder sprechen, und er und seine Frau weinten beide vor Freude, da alles so gut verlaufen war.

Dann gab der Richter Dr. Buono eine Anweisung, die der Beginn einer lebensverändernden Wiedervereinigung zwischen Buono und seinem früheren Lehrer Siedlecki werden sollte.

„Danke“.

Buono sagte, genau in diesem Moment gab der Richter ihm den Befehl, zu dem Lehrer zu gehen, der ihn dazu gebracht hatte, Gehirnchirurg zu werden. „Stellen Sie sicher, dass Sie ihm für die Inspiration danken, dass Sie heute hier sind“, sagte Buono.

Und genau das tat er dann auch. So kam es, dass er seinen ehemaligen Lehrer anrief. Und Siedlecki war mehr als verblüfft über den Anruf.

„Es veränderte die Art und Weise, wie ich von nun an jeden Schüler und Schülerin sah“, sagte  Siedlecki sehr bewegt. „Es war in der Tat ein lebensverändernder Anruf.“

Siedlecki fragte Dr. Buono, warum er gerade ihn anrief. Der Arzt sagte daraufhin: „Sie erinnern sich, wie ich nach der Schule das Gehirn und das Rückenmark aus einem Frosch entnommen hatte? Sie meinten daraufhin, dass es die beste Sektion war, die Sie je gesehen hätten. Sie meinten auch, dass ich die Hände eines Chirurgen besäße, und dass ich ein kluger, kluger Junge sei, und später ein Chirurg werden könnte. Vor allen Dingen ein Gehirnchirurg“, erklärt Buono seinem Lehrer.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Buono wusste nach der Operation an dem Richter, dass genau dieser Augenblick sein Leben beeinflusst und seine Zukunft bestimmt hatte.

„So eine Hilfestellung ist sehr wichtig, besonders wenn man 13 Jahre alt ist“, betonte Buono. „Wenn du das alles nicht weißt, oder wenn du keine Ahnung hast, dass du sogar ein Hirnchirurg werden kannst, dann kommt dir sowas nicht unbedingt in den Kopf. Aber nach diesem Gespräch damals, erkannte ich, dass ich wirklich ein Gehirnchirurg werden wollte, also ging ich diesem Weg. Hätte er das nicht gesagt, wäre es vielleicht nicht passiert.“

Eine berührende Wiedervereinigung

Der Anruf führte zu einem Besuch von Dr. Buono in Herrn Siedleckis Klassenzimmer. Siedlecki hatte das Gehirn und das Rückenmark des Frosches gerettet, das Buono vor Jahren aus seinem Frosch-Sezierprojekt gewonnen hatte. Er bewahrte es in einer kleinen Flasche auf und befestigte es an einer Gedenktafel, die er seinem ehemaligen Schüler, jetzt einem Gehirnchirurgen, am Tag des Wiedersehens in seinem Klassenzimmer präsentierte.

Buono war überwältigt. Besonders durch die Tatsache, dass Herr Siedlecki dieses Gehirn behalten hatte!

„Es ist ein schönes Geschenk, aber die Bedeutung dahinter ist weit mehr als Worte“, erklärte Buono. „Es erzählte von einem Gespräch mit einem Kind, ähnlich wie ein Sohn und Vater: du kannst alles im Leben sein, gehe nur selbstsicher deinen Weg. Er war der perfekte Erzieher.“

Dr. Buono glaubt, dass Herr Siedlecki nicht nur ein klassischer Lehrer, sondern ein wirklicher Erzieher ist.

„Es ist sehr wichtig für einen Erzieher, nicht nur seinen Unterrichtsstoff zu lehren, sondern auch den jungen Geist mitzugestalten und zu formen. Er kam nicht zur Schule, um einen Stundenplan durchzuziehen und sein Gehalt am Ende des Monats abzukassieren, er kam zur Arbeit, um sein Lebenswerk zu gestalten.“, sagte Dr. Buono.

„Ich hätte nie gedacht, dass das, was ich getan habe, ein Geschenk fürs Leben war“, sagte Siedlecki. „Nun weiß ich, dass dem wohl so war.“

Siedlecki sagte jedoch, dass das, was er anzubieten habe, die gleiche Möglichkeit sei, die jeder Lehrer eigentlich hat. In seinen Worten: „Wir geben den jungen Menschen die Werkzeuge fürs Leben mit, um später ihren eigenen Weg zu finden.“

Albert Siedleckis Geschichte und der entscheidende Anruf sind im Video noch einmal zusammengefasst. In diesem Sinne – haben Sie vielleicht jemanden, den Sie heute anrufen müssten, um einfach einmal „Danke“ zu sagen?

Übersetzt und bearbeitet von Jacqueline Roussety

Quelle: Inspiring teacher got a phone call from his former 8th-grade student, and what happened next will make you want to do the same