Mann mit Leukämie flüchtet von zu Hause. Als er nach Monaten zurückkehrt, glaubt ihm niemand

Epoch Times10. Juli 2018 Aktualisiert: 9. Juli 2018 16:24
Als ein Mann erfuhr, dass er an Leukämie erkrankt war, lief er einfach davon. Als er Monate später zurückkehrt, erlebt seine Familie ein wahres Wunder! Obwohl ihm anfangs niemand glauben konnte, sagte er tatsächlich die Wahrheit - Er war geheilt!

Egal, wie schwer das Schicksal zuschlägt, wenn man entschlossen genug ist, gibt es immer einen Weg, sich aus diesem Schicksal wieder herauszulösen und zu befreien, wie diese erstaunliche Geschichte zeigt.

Ein Junge wurde 1986 in Luzhai im Süden Chinas geboren. Er war ein starkes Kind und liebte es, sich in verschiedenen Sportarten auszutesten. Er war auch klug und einer der besten Schüler in seiner Klasse.

Seine Eltern und Großeltern waren einfache Bauern und besaßen nicht viel Geld. Aber weil er so ein guter Schüler war, beendeten seine Geschwister bereits nach der Realschule ihre Schullaufbahn, gingen einem Job nach, um etwas zusätzliches Einkommen zu verdienen, um ihren Bruder zu unterstützen.

Die ganze Familie war so stolz, als der junge Mann 2008 an einer Universität in Shanghai aufgenommen wurde.

„Die ganze Familie war so aufgeregt und wir fühlten, dass unser gutes Leben endlich beginnen konnte“, berichtete sein Bruder in einem Interview. Aber weniger als ein Jahr später kam ein beunruhigender Anruf von ihrer Mutter.

Eines Tages erhielten sie einen Anruf – Diagnose: Schweinegrippe

„Sie erzählte mir am Telefon, dass mein Bruder hohes Fieber hatte und sie glaubten, er sei an der Schweinegrippe erkrankt“ , so der besorgte Bruder. „Mein Vater war so in Sorge um ihn, dass er sich etwas Geld auslieh und in dieser Nacht nach Shanghai fuhr, um bei meinem kranken Bruder zu sein.“

Es stellte sich heraus, dass der junge Mann keine Schweinegrippe hatte, sondern Leukämie.

„Obwohl sein Fieber mit der Zeit nachließ, würde die Behandlung für seine Krankheit monatlich etwa 100.000 Yuan [etwa 13.000 Euro] kosten“, schrieb sein Bruder. Eine Summe, die diese Familie nicht stemmen konnte.

Die Familie musste bereits Opfer bringen, um die Studiengebühren zu bezahlen. Jetzt mussten sie zusätzlich Geld finden, um auch die medizinischen Kosten zu decken. Sie liehen sich Geld von Verwandten und die Universität organisierte freundlicherweise eine Wohltätigkeitsveranstaltung. Doch auch das alles reichte nicht, um alle Rechnungen zu begleichen.

„Ende 2009 hatte sich der Zustand meines Bruders vorübergehend stabilisiert und er sagte, dass er eine Reise machen wolle“, so der Bruder.

Natürlich wollte die Familie nicht, dass er ging, also rannte er von zu Hause weg, ohne jemandem zu sagen, wohin.

Seine Mutter wurde krank vor Sorge. Die Geschwister des jungen Mannes mussten ihre Jobs aufgeben, um nach Hause zu kommen und sich um ihre Mutter kümmern, die nun bettlägerig war.

„Mehr als sechs Monate lang hat mein Bruder uns nur einmal im Monat angerufen, um zu berichten, dass es ihm gut geht, und dann ohne eine Antwort von uns abzuwarten einfach wieder aufgelegt“, erzählte der Bruder.

Seltsamerweise klang seine Stimme gesund, wenn er anrief. Es war beruhigend und sie begannen sich weniger Sorgen um ihn zu machen.

Im August 2010 kehrte der junge Mann nach Hause zurück und sagte, er sei geheilt

„Obwohl wir ihm anfangs nicht geglaubt haben, hat er wirklich die Wahrheit gesagt!“

Die Familie war überglücklich ihn zu Hause zu haben, dass er zudem gesund war machte alle hoffnungsvoll. Sie konnten einfach nicht böse auf ihn sein, dass er weggelaufen war.

Eines Tages fragte ihn sein Bruder, warum er weggelaufen sei.

„Er erzählte mir, als er im Krankenhaus war, berichtete ihm ein Arzt im Vertrauen, dass das Praktizieren von Falun Gong ihm helfen könne, sich von dieser unheilbaren Krankheit zu erholen, aber nicht, wenn er nicht mutig genug sei“, erinnerte sich der Bruder.

Falun Gong, auch Falun Dafa genannt, ist eine spirituelle Praxis, die fünf meditative Übungen beinhaltet und den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Toleranz folgt, um Körper und Geist zu stärken.

Am 20. Juli 1999 verbot die Kommunistische Partei Chinas Falun Gong und begann eine landesweite Verfolgung, um Praktizierende dazu zu zwingen, ihren Glauben aufzugeben. Die Verfolgung von Falun Gong geht heute im Geheimen noch weiter, weshalb der Arzt den jungen Mann gewarnt hatte, dass er mutig sein müsse, es dennoch zu versuchen.

Die Verfolgung dauert bis heute

„Mein Bruder wollte seine Übungen zunächst geheim halten, um das Risiko einer Verhaftung nicht zu erhöhen“, schrieb sein Bruder. „Er ging mit einem anderen Falun Gong-Praktizierenden in die Provinz Anhui. Er praktizierte sechs Monate lang und fühlte sich jeden Tag gesünder.“

Als er dann wieder im Krankenhaus untersucht wurde, zeigten die Ergebnisse, dass er keine Leukämie mehr hatte.

Mit ihrem Sohn zu Hause war seine Mutter glücklich, verbrachte aber immer noch lange Zeit im Bett. Als der Sohn ihr die Falun Gong Übungen beibrachte, war sie bald darauf in der Lage aufzustehen und wieder auf dem Feld zu arbeiten.

„Jetzt mache ich auch die Übungen und fühle mich jeden Tag energetisch. Falun Gong ist wirklich erstaunlich!“, teilte sein Bruder mit.

Übersetzt und überarbeitet von Jacqueline Roussety

Quelle: Woman driving 4 kids home when they’re hit head on—but what 6-year-old does, mom is screaming

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und geben Sie uns ein Like auf Facebook! So helfen Sie uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Ihnen zu teilen.

Haben Sie selbst etwas Geniales erlebt oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte im Messenger.

Schlagworte
Themen
Panorama
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion