Neue Familie: US-Marine findet hungernden verlassenen Welpen in Canyon

Epoch Times22. Oktober 2017 Aktualisiert: 19. Juli 2019 12:42
Ohne Nahrung und Wasser am Boden eines Canyons ausgesetzt, war Riley dazu bestimmt, einen langsamen und traurigen Tod zu sterben. Doch dann kam ein ehemaliger US-Marines-Soldat dem Welpen zu Hilfe.

Es war 2010 als Sergeant Zachary Anderegg zufällig auf einen 8 Monate alten Welpen während einer Wanderung in Arizona traf. Der Hund war hilflos und allein auf dem Grund eines 350 Fuß tiefen Canyons und hatte viele Tage lang gehungert. Durch die Unterernährung war er sehr schwach und hatte bereits stark an Gewicht verloren. Sogar seine Zähne waren schon geschwärzt.

„Je mehr ich darüber nachdenke, dass jemand den Hund dort absichtlich zurückgelassen hat, desto wütender werde ich.“ sagte Zachary in seinem YouTube-Video.

Schnelle Rettung für Hund Riley

Als er sich entschloss zu helfen, warf Zachary dem Hund zunächst etwas Essbares zu und besorgte währenddessen Ausrüstung für die geplante Rettung. Am nächsten Tag kam er mit einem Käfig zurück und befreite den Welpen aus der Schlucht.

Er wurde dann in die Page Tierklinik gebracht, wo er medizinische Versorgung erhielt. Obwohl der Welpe in einem traurigem Zustand war, tat das medizinische Personal alles, um ihn wieder gesund zu pflegen.

Der ehemalige Soldat entschloss sich den Welpen zu adoptieren. Er nahm ihn mit nach Hause und nannte ihn fortan Riley.

„Riley ist ein geschätztes Mitglied unserer Familie geworden. Er ist ohne Zweifel einer der süßesten Hunde, die ich je gesehen habe“, sagte Zachary auf Rileys Facebook-Seite.

Welpen Freundschaft: Ein Mann und sein Hund

Zachary hat ein Buch über seine Erfahrung bei der Rettung von Riley geschrieben, es nennt sich „Rettung von Riley, Rettung von mir selbst: Ein Mann und sein Hund kämpfen, um Rettung zu finden“

Über Riley‘s Geschichte wurde in verschiedenen Medien berichtet. Unter anderem traten sie gemeinsam in der Ellen DeGeneres Show und der Today Show auf.

Eine 14-minütige Dokumentation, mit den Videoclips die zum Zeitpunkt der Rettung aufgenommen wurden, wurde ebenfalls auf YouTube hochgeladen. Das Video schlug hohe Wellen, erreichte mehr als 5 Millionen Zuschauer und machte Rileys Geschichte bei Hundeliebhabern überaus bekannt.

Zurück zum Canyon

Nach der Rettung ging Riley noch einmal zu den Canyons. Und mit seinem neuen Besitzer Zachary an seiner Seite, erkundete Riley nun ohne Furcht die Gegend, denn er wusste, dass er nie wieder verlassen werden würde. (cs)

Mehr über die berührenden Momente von Rileys Rettung im Video:

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN