Diese Mutter dachte, alle Polizisten sind böse – Doch erst ein „Guter“ konnte ihre Meinung ändern

Epoch Times19. October 2018 Aktualisiert: 23. Oktober 2018 11:10
„Niemals in Millionen Jahren habe ich geglaubt, dass das passieren wird“ - so eine Mutter aus den USA. Nachdem ihr Freund von der Polizei verhaftet wurde, war sie nicht gut auf die Beamten zu sprechen, doch alles änderte sich, als sie selbst in Not war und ein Polizist weit über seine Pflichten hinausging.

Bei so vielen negativen Meinungen, die die Bevölkerung Polizisten gegenüber hegt, ist es doch auch mal erfrischend zu lesen, dass ein Polizist in Oakland sich besonders viel Mühe gegeben hat, um eine Frau vom Gegenteil zu überzeugen.

Eine Mutter aus Oakland, Kalifornien, war kein großer Fan der Polizei. „KlarkyyBabyy Fob“, so ihr Facebook-Name, war wütend wegen der Strafverfolgung ihres Freundes. Schließlich, so berichten lokale Medien, wurde ihr Freund auch verhaftet. Dass sie dementsprechend nicht gut auf die Polizei zu sprechen war, versteht sich. Doch alles änderte sich, als sie selbst einen Unfall hatte.

Als die junge Frau Ende Juli in einen Autounfall verwickelt war, hatte sie die Interaktion mit dem Offizier sicher vorerst nicht als angenehm empfunden. Aber dann kam alles ganz anders.

An diesem Tag warteten sie und ihr Sohn lange auf die Ankunft der Polizei, da der Unfall kein wirklicher Notfall war. Da sie eigentlich nur eine schnelle Besorgung machen wollte, trug sie weder viel Bargeld noch irgendwelche kleinen Snacks oder Windeln für ihren Sohn. Sie war sich ja sicher gewesen, gleich wieder zu Hause zu sein. Doch nun saßen sie im Auto fest. Für diesen kurzen Moment hatte sie ihrem Sohn keine Windel angezogen. Das wurde jetzt zu einem Problem.

Schließlich kam der Offizier E. Hernandez an den Ort des Geschehens und begann ganz ordnungsgemäß seinen Bericht zu schreiben, ließ sich den Unfallvorgang berichten. Er bemerkte dann, dass das kleine Kind keine Windeln trug, und was er als Nächstes tat, überraschte und beeindruckte die Mutter.

„Niemals in Millionen Jahren habe ich geglaubt, dass das passieren wird“, schrieb sie auf Facebook.

Officer Hernandez nahm sie und ihren Sohn in ein Geschäft mit, um Milch, Snacks und Windeln für das Kleinkind zu kaufen. Noch erstaunlicher für die Mutter war, dieser Polizist ging weit über seine Pflichten hinaus, um sicherzustellen, dass es beiden nicht nur körperlich, sondern auch psychisch und seelisch gut ging.

„Ich habe so viele verrückte Gedanken gehabt, bisher hatte ich so viel Pech gehabt“, teilte die aufgewühlte Mutter auf Facebook mit. Hernandez nahm sich Zeit, ihr Feedback und Ratschläge zu geben. Es war eine Unterhaltung, die die junge Frau wohl niemals vergessen wird, und dafür war sie sehr dankbar. Abschließend schrieb sie: „Nicht alle Oakland-Polizisten sind gleich, manche kümmern sich wirklich.“

Weiter so, Officer Hernandez! Ihre Freundlichkeit hat dazu beigetragen, die Gefühle dieser Frau gegenüber den Staatsdienern zu ändern und hat ihr Bewusstsein nicht nur geschärft, sondern auch erweitert.

Wenn wir alle anderen auch Gutes tun würden, dann wird die Welt definitiv ein besserer Ort sein.

Übersetzt und überarbeitet von Jacqueline Roussety

Quelle: Mom changes her perspective about cops after meeting a kind officer who goes above and beyond

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und geben Sie uns ein Like auf Facebook! So helfen Sie uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Ihnen zu teilen.

Haben Sie selbst etwas Geniales erlebt oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte im Messenger.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker