Polizei beschlagnahmt Auto einer Mutter – Erst nach ihrer Verhaftung erfahren sie die bittere Wahrheit

Epoch Times28. Juni 2018 Aktualisiert: 26. Juni 2018 16:54
Eine Polizistin beschlagnahmte das Auto einer Mutter, da die Zulassung abgelaufen war. Doch erst nachdem sie sie verhaftet hatte, lernt die Polizistin - und das ganze Departement - ihre Geschichte und die bittere Wahrheit kennen.

Es war ein schwieriges Jahr für Ebony Rhodes im Jahr 2016. Niemand wusste, dass diese verzweifelte Mutter zwar wie gewohnt jeden Tag zur Arbeit ging, aber jeden Abend nicht in ein Zuhause zurückkehrte, sondern in genau dieses Auto. Sie und ihre Kinder waren obdachlos und das Leben war ein Kampf.

Das Auto war das einzige Dach, das die Familie über ihren Köpfen hatte, bis es ihnen eines Tages weggenommen wurde. Die Mutter gibt später zu, dass es aber eigentlich ein Segen war, denn nur so konnte sich etwas an dieser katastrophalen Situation ändern.

Obdachlos mit vier Kinder und plötzlich ohne Bleibe

„Wenn ich von der Arbeit zurück kam, blieben wir einfach auf dem Parkplatz und schliefen alle in meinem Auto“, erklärte Rhodes in einem Interview. „Viele Leute wussten das nicht, weil ich immer noch ganz normal arbeiten ging, und das auch so wollte und musste.“

Rhodes war klar, dass es für ihre Kinder nicht sicher war, im Auto zu schlafen. „Ich habe oft nicht geschlafen, sobald die Kinder eingeschlafen waren“, berichtet sie. „Ich habe immerzu geschaut, um sicherzugehen, dass nichts passiert ist. Aber niemand hat in der ganzen Zeit versucht, uns auszurauben. Von daher blieben wir einfach im Auto. Irgendwie blieb mir ja auch nichts anderes übrig.“

„Ich habe mich bei meinen Kindern für dieses Leben entschuldigt und sie wissen lassen, dass es mir wirklich leidtut.“

Das Auto war lange Zeit alles für Rhodos und ihre Familie

Eines Tages wurde sie von der Polizei angehalten und ihre Zulassung und Führerschein überprüft. „Die Polizistin kam an mein Auto und hat gefragt, warum ich weine und ich dachte nur in diesem Moment, ‚weil ich weiß, dass mein Nummernschild abgelaufen ist‘“, erinnerte sich Rhodes in dem Moment, als sie von der Polizistin angesprochen wurde.

Nicht nur war ihre Registrierung abgelaufen, auch ihr Führerschein war nicht mehr gültig und sie hatte keine Versicherung. Ihr Auto wurde beschlagnahmt und sie verhaftet. Als ihre Schwester, die in Florida lebt, von dieser Nachricht erfuhr, kam sie sofort zu ihr, um wenigstens die Kinder zu holen.

Sie wusste sofort warum, die Polizistin sie ansprach – „Es war ein Segen.“

Allmählich erreichte Rhodes‘ Geschichte den stellvertretenden Leiter Jeff Glazier von der Polizeibehörde von Atlanta und von da an wendete sich das Blatt für Rhodos.

Glazier half Rhodos, ihr Auto zurückzubekommen, und fand für sie und ihre Familie sogar einen vorübergehenden Unterschlupf. Sieben Monate lebten Sie zusammen in einem kleinen Zimmer in der Unterkunft, bevor sie genug gespart hatten und in eine kleine Wohnung ziehen konnten. Doch die andauernde Krankheit von drei ihrer Kinder und ihr selbst haben sämtliche Ersparnisse aufgebraucht und die Obdachlosigkeit war erneut bedrohlich nah.

Daraufhin haben der Polizei-Vize und die restlichen Kollegen eine GoFundMe-Kampagne mit dem Titel „Wir sind uns alle ähnlicher als wir denken“ (oder: Wir schwimmen alle im selben Boot) eingerichtet, um zu verhindern, dass Rhodes wieder obdachlos wird.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

„Wir wollen Miete bezahlen, wir wollen Essen und Transport bezahlen, alles natürlich langfristig. Diese schwierige Situation wird nicht enden, nur weil wir ihr ein bisschen Geld zustecken. Es geht aber darum, durch die harten Zeiten zu kommen, jemanden zu haben, mit dem man reden kann, und jemanden, auf den man sich stützen kann, und auch Rat erhält, wenn man wieder in Nöten steckt“, sagte Jeff Glazier.

„Wenn wir Ebony’s Familie scheitern lassen würden, wäre das ein fataler Fehler für uns selber“, erklärte Glazier. „Ich denke, wir müssen alle zusammen halten und uns gegenseitig helfen.“

Ein Jahr später, sagt Rhodes sie sei dankbar für die Festnahme. „Wäre ich nicht an diesem Tag überführt worden, würde ich wahrscheinlich immer noch in meinem Auto sitzen und jeden Tag einem Risiko ausgesetzt sein. Das Auto zu verlieren und über diesen Tag in ein neues Leben gekommen zu sein, das hat mein Leben verändert!“, so eine heute glückliche Ebony.

Mehr über die Verkehrskontrolle, die Rhodos‘ Leben veränderte im Video:

Übersetzt und überarbeitet von Jacqueline Roussety

Quelle: Cop impounds mom’s car for expired tags. But after arresting her, they learn bitter truth