Polizist adoptiert Baby einer heroinabhängigen Obdachlosen

Epoch Times28. Dezember 2017 Aktualisiert: 28. Dezember 2017 20:48
Nach einem vermeintlichen Routineeinsatz gerät Polizist Ryan Holets aus Albuquerque, USA, in Umstände, die sein Leben für immer verändern sollen, doch in denen er ohne zu zögern seine Chance etwas zu bewegen ergreift. Als er im Dienst auf eine Frau aufmerksam wird, die gerade im Begriff ist ihrem Weggefährten eine Spritze Heroin zu setzen, macht Ryan seine Körperkamera an und stellt die beiden zur Rede. Kurz darauf bemerkt er, dass die anscheinend obdachlose Frau hoch schwanger ist ...

Es war am 23. September in Albuquerque, New Mexico, als Ryan Holets, Polizist und 4-facher Vater zur Klärung eines Diebstahls in ein nahe gelegenes Lebensmittelgeschäft gerufen wurde. Der vermeintliche Routineeinsatz führte zu einer lebensverändernden Begegnung. Nachdem Ryan das Geschäft wieder verlassen hatte, traf er auf Chrystal Champ. Die 35-jährige Obdachlose lebt bereits seit über 2 Jahren auf der Straße. Sie und ihr Lebensgefährte hausen in einem Zelt und sind heroinabhängig.

In den Aufnahmen von Ryans Körperkamera wirkt Chrystal zunächst leicht benommen und etwas aufgeregt. Als er bemerkt, dass sie schwanger ist und sie ihm erzählt, sie sei bereits im siebten oder achten Monat, kritisiert Ryan sie zunächst für ihr Handeln: „Warum tun sie das dann? Sie ruinieren ihr Baby. Sie werden ihr Baby töten.“ Die Worte des Polizisten sind für Chrystal nicht leicht  zu verkraften und sie bricht in Tränen aus.

Trotz ihrer dramatischen Lebensumstände kam für Chrystal eine Abtreibung nie in Frage. „Ich dachte, wie können sie es wagen mich zu verurteilen. Sie haben keine Ahnung, wie schwer das ist. Ich weiß, was für eine schreckliche Person ich bin und in welch furchtbarer Lage ich mich befinde“, so Chrystal.

„Es passiert nicht jeden Tag, dass ich einen Anblick wie diesen zu sehen bekomme und es hat mich einfach nur traurig gemacht“, erzählt Ryan im Interview mit CNN.

Plötzlich wurde aus dem Polizeibeamten ein Mensch

Ryan befragt Chrystal und ihren Partner fast 11 Minuten lang. Er möchte herausfinden, ob sie sich über die Auswirkungen und die Gefahren im Klaren sind, die der Drogenkonsum für ihr ungeborenes Baby hat. Im Gespräch erzählt Chrystal unter Tränen, dass sie verzweifelt gehofft hatte, jemand würde ihr Baby vielleicht adoptieren. Diese Worte hätten etwas in Ryan ausgelöst, sagt Chrystal gegenüber CNN. „Er wurde zu einem Menschen, anstelle eines Polizeibeamten.“

Ryan entschied sich dazu, die beiden nicht wegen illegalen Drogenbesitzes zu belangen. Ebenso wenig war es ihm möglich die Stimme in seinem Kopf abzustellen, die ihm sagte, dass dies seine Chance war, zu helfen und wirklich etwas zu bewegen. „Ich war es leid Situationen zu sehen, in denen ich helfen wollte, es aber nicht konnte“, so Ryan.

Dann zeigte er Chrystal ein Bild von seiner Frau und seinen vier Kindern und bot an, ihr Baby zu adoptieren.  Chrystal war fassungslos und sah Ryan tief in die Augen, um sicherzustellen, dass er es ernst meinte. Sie erkannte sofort, dass ihre Gebete erhört worden waren. „Ich wurde von Gott geführt, um die Chance zu ergreifen“, sagte Ryan. „Gott hat uns alle zusammengebracht. Ich weiß wirklich nicht, wie ich es sonst erklären soll.“

Ryan und seine Frau Rebecca hatten schon darüber nachgedacht, in Zukunft ein Kind zu adoptieren, doch wollten sie sich eigentlich noch etwas Zeit lassen. Als Ryan seiner Frau die Neuigkeiten überbrachte, zögerte sie keine Sekunde. „Er kannte bereits meinen Herzenswunsch und wusste, dass ich damit völlig einverstanden sein würde“, sagte Rebecca. „Welche Schwierigkeiten Hope auch immer haben wird, wir werden für sie da sein“, sagte Ryan. „Das ist es, was mich glücklich macht. Dass wir für sie da sein werden.“

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN