Rentner verdient Geld mit Rasenmähen – Kunde macht ihm unglaubliches Geschenk

Epoch Times18. Oktober 2017 Aktualisiert: 9. September 2019 13:30
Hilfe zu erhalten, ohne danach gefragt zu haben, kann eine sehr bewegende Erfahrung sein. Zu helfen ohne etwas im Gegenzug zu erwarten, ist noch erfüllender. Dieser alte Mann musste täglich Rasenmähen um genügend Geld zu haben - und traute seinen Augen kaum, als er von einem herzensguten Kunden in schwierigen Zeiten überrascht wurde.

John Joyce, 83, verdient seinen Lebensunterhalt mit Rasenmähen. Überdurchschnittlich für einen so alten Mann, da er jeden Tag mehrere Kilometer laufen muss – Entschlossenheit pur!

Er besaß einen Pickup Truck Baujahr 1994. Jedoch hatte der nach über 20 Jahren treuen Dienstes einen Getriebeschaden und so blieb ihm nichts anderes übrig als lange Strecken zu laufen um zur Arbeit zu gelangen.

Sein Stammkunde Robert Norton war sich seines täglichen Kampfes um die Arbeit bewusst und wusste, dass er John Joyce auf die eine oder andere Weise helfen musste. Norton machte gerade auch eine schwere Zeit durch; seine Mutter war kürzlich und nur wenige Tage vor seiner Hochzeit verstorben.

Rasenmähen als Arbeit – Gute Tat für Rentner

Aber all dies hielt Norton und seine Frau Nikki nicht von einer guten Tat ab. „Die Bedürfnisse der Menschen entstehen nicht, wenn es für dich günstig ist, sie entstehen, wenn sie in eine Notlage geraten. Johns Bedürfnisse kamen nicht zu einem geeigneten Zeitpunkt, aber wir mussten ihm helfen. Ich wollte nicht, dass er warten musste“, teilte Norton mit People.

Das Paar richtete eine GoFundMe-Seite ein, in der Hoffnung genug Geld zu sammeln, um John einen neuen Truck zu kaufen. Die Resonanz war so überwältigend, dass mehr als 13.000 US-Dollar gespendet wurden.

Es war ein emotionaler Moment, als John die Schlüssel für seinen neuen Truck erhielt. Sowohl Norton als auch John mussten beim Gebrauchtwagenhändler in Pinellas Park, Florida, gegen die Tränen ankämpfen. Neben dem neuen Truck wurde John auch ein Gutschein für einen neuen Rasenmäher überreicht.

Rasenmähen als Job

„Er war überwältigt, er konnte es nicht glauben. Er sah aus, als müsste er weinen, und dann fing ich an zu weinen“, sagte Norton.

Er fügte hinzu: „Es war beschwingend, etwas für einen so guten Mann zu tun. Ich bin sprachlos. Ich habe in den letzten Wochen einen Wirbelsturm von Höhen und Tiefen durchlebt. Diesen mit so einem Wohlfühlmoment abzuschließen, ist einfach nur schön.“ (cs)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN