Schwestern suchen Jahrzehnte nach ihrer Mutter, bis sie online ihr eigenes Kinderfoto entdecken

Epoch Times9. Juni 2018 Aktualisiert: 9. Juni 2018 7:53
Die lebenslange Suche zweier Schwestern nach ihrer Mutter endete am 3. Januar 2017 auf dem Flughafen von Kansas City, als die drei nach vier Jahrzehnten endlich wieder vereint waren.

Lani Szarmach wurde von ihren Töchtern Starla Medlock und Jeannie Toomey getrennt, als diese etwa ein und zwei Jahre alt waren. Wie es dazu kam, erklärt Jeannie wie folgt.

„Unser Vater ging mit 18 zur Air Force und wurde nach Vietnam entsendet. In Thailand lernte er unsere Mutter kennen und die beiden heirateten. 1973 gingen sie nach Columbus, Ohio, wo Starla geboren wurde.“

„Dad wurde in England stationiert, als meine Mutter mit mir schwanger war. Dort wurde ich geboren. Dann ließen sie sich scheiden. Sie blieb dort, soweit wir wussten. Aber als unser Vater wieder in den Staaten stationiert wurde, kamen wir hierher zurück.“

Ihr Vater erhielt das Sorgerecht und kehrte mit seinen Töchtern nach Amerika zurück

„Wir haben unseren Vater viel über unsere Mutter ausgefragt. Er hat nie schlecht über sie geredet“, erinnerte sich Starla an ihren Vater, der vor etwa sechs Jahre gestorben war.

„Wenn ich in Ruhe darüber nachdenke, denke ich, dass er nur versucht hat, es so aussehen zu lassen, als habe er geholfen. Er wollte uns beschützen oder er hatte Angst, seine kleinen Mädchen zu verlieren. Sie sagen immer, es gibt drei Versionen der Geschichte: seine, ihre und die Wahrheit“, so Jeannie.

Nach jahrelangen Recherchen und dem Durchforsten von Geburtsurkunden und Datenbanken beschlossen die beiden Schwestern schließlich, ihre Suche aufzugeben. Da erhielt Starla zu ihrer Überraschung plötzlich eine Nachricht auf Facebook von Mark Szarmach, dem heutigen Ehemann ihrer Mutter.

Ein Foto auf Facebook führt die Familie wieder zusammen

„Ich ging auf meine Facebook-Seite und sah mir die neuen Beiträge an. Da gab es ein Bild von dieser Familie und dann sah ich ein Babyfoto von Jeannie und mir“, erinnerte sich Starla.

Mark und Lani flogen nach Kansas City, um sich mit ihren wiedergefundenen Töchtern zu treffen. Lani sagte: „Wir gingen einkaufen, um thailändisch zu kochen. Wir gingen für alle möglichen Lebensmittel in den Asia-Laden. Ich habe so lange darauf gewartet, für sie zu kochen.“

Manchmal reicht es einen Wunsch in die Welt hinauszuschicken – und was zurückkommt, ist die Antwort. Von wem und wann? Das bleibt ungewiss …

Manche sagen vielleicht, man soll es dem Schicksal überlassen. Doch es ist wunderbar, dass Starla und Jeannie endlich wieder mit ihrer Mutter vereint sind!

Sehen Sie den herzergreifenden Moment im Video:

Quelle: Sisters search for lost mom for years—then, one day they see their childhood photo on Facebook

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN