Siamesische Zwillinge: 16 Jahre später zwei junge Frauen mit „starker Verbindung“

Epoch Times9. Januar 2018 Aktualisiert: 9. Januar 2018 11:26
Von dem Tag an, an dem sie geboren wurden, wurden diese Zwillinge im Fernsehen berühmt, weil sie die ersten Siamesischen Zwillinge in Colorado waren. Sechzehn Jahre später sieht die Welt zwei sehr unterschiedliche Teenager, die zugeben, noch immer eine starke "Verbindung" zueinander zu haben.

Emily und James Stark erinnern sich noch an den Tag, an dem der Arzt ihnen sagte, dass sie Zwillinge erwarteten. „Oh ja, das vergesse ich nie“, sagte Emily dem Denver Channel.

„Ich erinnere mich daran, dass Dr. McDuffie mit dem Ultraschall wieder und wieder über einen Teil meines Bauch ging, dann alles abschaltete und sagte: ‚Sie sind miteinander verbunden.‘ Und ich sah gleich nach.“

Nachdem sie die Nachrichten erhalten hatten, verbrachte das Paar viele schlaflose Nächte, da sie meist nur negative Geschichten über Siamesische Zwillinge im Internet gelesen hatten. „Alles, was wir nachlasen war Negatives. Es war wirklich entmutigend, aber das sind deine Kinder, und du ziehst nichts Positives daraus“, sagte James.

Ihre Zwillingsmädchen Lexi und Sydney wurden am 9. März 2001 durch Kaiserschnitt geboren und waren am Steißbein und an der Wirbelsäule miteinander verbunden. Sieben Monate später unterzog sie sich ihrer fünften Operation, die zu einer erfolgreichen Trennung am 9. Oktober 2001 führte.

Sechzehn Jahre später ist Lexi ein Junior an den Colorado Early Colleges in Parker und spielt Eishockey, während Sydney ein Junior an der Chaparral High School ist und Rugby spielt. Es sind zwei sehr unterschiedliche Mädchen.

Sie haben gerade erst ihren Führerschein bekommen. Emily meint, Lexi sei ein „Blei-Fuß“ hinter dem Steuer, während Sydney eher der „Oma-Fahrer“ sei.

Auf die Frage, wer denn die Ältere sei, sagte Lexi, „keiner“.

„Wann immer uns diese Frage gestellt wird und wir nicht ins Detail gehen wollen und nicht erzählen wollen, dass wir zur gleichen Zeit herausgezogen wurden, antworten wir: ‚Ich bin die Ältere.'“, sagte Lexi. „Es war ein Kaiserschnitt. Sie zogen alle vier Füße auf einmal heraus und somit ist niemand älter.“

Obwohl sie zwei sehr unterschiedliche Persönlichkeitstypen sind, geben sie zu, eine Art „Verbindung“ zu besitzen.

„Wir wissen, wenn der andere verletzt oder sich in einer unbequemen Situation befindet. Es ist wie ‚ein Zwilling zur Rettung‘. Das ist genau das, was es ist, und wir müssen nicht einmal darüber nachdenken“, sagte Lexi.

Sie fügte hinzu, dass sie natürlich dazu neigen, auf den gleichen Seiten zu sitzen, auf denen ihre Körper bei der Geburt positioniert waren.

„Wir waren am Unterkörper verbunden. Unsere Wirbelsäulen haben wie ein U gemacht. Daher ist es für uns natürlich, dass wir auch so nebeneinander sitzen“, erklärt Lexi.

Die Schwestern trafen sich vor kurzem mit Dr. Robert McDuffie, der sie auf die Welt gebracht hat. Obwohl er in seinem Leben Tausende von Babies zur Welt gebracht hat, waren sie seine einzigen Siamesischen Zwillinge.

„Rückblickend weiß ich nicht, wie wir es geschafft haben. Es war wie ein Wirbelwind“, sagte James. Emily fügte hinzu: „Wir wussten nichts anderes. Vergessen Sie nicht, dass das unsere ersten Babys waren.“

Auch ohne Erfahrung in Sachen Babys, kamen Emily, James, Lexi und Sydney durch und führen bis heute ein glückliches Leben.

Mehr über die Geschichte der Zwillinge im Video:

Quelle: Remember the famous Colorado’s conjoined twins born in 2001? Now they’re 16 & planning college

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN