Tierischer Retter: Dreijährige Vermisste nach 15 Stunden gefunden – ihr Hund war schneller

Epoch Times20. Mai 2018 Aktualisiert: 20. Mai 2018 16:00
Dieses dreijährige Mädchen spielte glücklich, aber im nächsten Moment fanden ihre Eltern heraus, dass es verschwunden war. Was die Situation noch verschlimmerte: Ihr Haus lag in der Nähe von tiefen Wäldern, in denen die Nächte oft bitterkalt waren.

Eines Nachmittags verschwand Victoria Bensch plötzlich aus ihrem Elternhaus in Cordes Lakes, Arizona. Als ihre Eltern das abenteuerlustige Mädchen auch nach einer Stunde noch nicht gefunden hatten, riefen sie die Behörden zu Hilfe.

Familienhund Blue, ein Australischer Treibhund, wurde ebenfalls vermisst. Er gehört seit der Geburt von Victoria zur Familie und ist ihr bester Freund.

Rettungsteams durchkämmten die ganze Nacht lang den umliegenden Wald und riefen nach dem Kleinkind. Die Temperaturen sanken. Victoria hatte bei ihrem Verschwinden nur ein T-Shirt an.

Fast 15 Stunden lang suchten Verwandte und Beamte nach Victoria – eine große Suche am Boden und aus der Luft, die die ganze Nacht über lief. Die Gemeinde schloss sich zusammen und suchte das unwegsame Gelände zu Pferd, in Geländewagen und mithilfe von Spürhunden ab. Dann geschah etwas Unerwartetes.

Pilot Matthew Uhl und Sanitäter Eric Tarr im Helikopter entdeckten Victoria, die in einem trockenen Bachbett lag.

„Als wir sie entdeckten, bewegte sie sich nicht“, sagte Matthew. „Sie lag mit dem Gesicht nach unten auf den Boden.“

Ein tierischer Beschützer

Dann sahen sie etwas, das sie überraschte: Über ihrem Körper lag ihr tapferes Haustier. Blue beschützte sie derart, dass selbst die Sanitäter, als sie näherkamen, Angst hatten, angegriffen zu werden. Erst als Victoria lächelte und aufstand, entspannte sich auch der Hund.

„Als der Hund bemerkte, dass wir da waren, um ihnen zu helfen, war er ganz aufgeregt“, sagte Matthew. „Er rannte umher, während sich der Arzt um das kleine Mädchen kümmerte. Und als es Zeit war zu gehen, war auch er bereit und sprang direkt in den Hubschrauber.“

„Dank des Hundes blieb sie warm“, sagte Sergeant Jeff Newnum. „Dieser Umstand ist wahrscheinlich eines der Dinge, die ihr das Leben gerettet haben.“

„Gott hat über sie gewacht“, so Jeff weiter. „Für so einen (glücklichen) Ausgang haben wir alle gebetet.“

Dann brachten sie Victoria mit dem Hubschrauber in das Kinderkrankenhaus von Phoenix, wo sie wegen leichter Erfrierungen behandelt wurde.

Und Blue ist der Held. „Wir haben Blue viel zu verdanken“, sagte Kim Rayfield, die Tante des Mädchens. „Er blieb die ganze Nacht über bei ihr.“

Kleine Kinder können ihren eigenen Kopf haben und sich so flink bewegen, dass es mitunter zu Tragödien kommt. Doch Dank des tapferen, flauschigen Freundes gab es hier glücklicherweise ein Happy End! Danke Blue!

Mehr über Victorias Rettung und ihren treuen Begleiter im Video:

Quelle: 3-yr-old girl disappears into woods. 15 hrs later, rescuers shocked to see who’s by her side

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN