Treue Hündin machte trotz Gefahr auf sich aufmerksam, um ihrem Herrchen in Not zu helfen

Epoch Times22. Februar 2018 Aktualisiert: 22. Februar 2018 11:51
Die Tierärztin Milagro Muñoz Araya war gerade auf dem Weg zur Arbeit, als sie eine kleine Hündin entdeckte, die auf der Straße hin und her lief und sich offensichtlich in Not befand. Sie folgte ihr, was zu einer schicksalhaften Begegnung führte.

Als Milagro und ihr Mann vor der Tierklinik in Gualipes, Costa Rica, hielten, wo Milagro arbeitete, entdeckten sie vor dem Gebäude eine kleine Hündin.

Trotz der unglaublichen Gefahr lief sie kreuz und quer durch den Verkehr und versuchte offenbar, auf sich aufmerksam zu machen.

Milagros Intuition sagte ihr, dass da etwas nicht stimmte. Sie näherte sich der Hündin und wollte herausfinden, weshalb sie sich so seltsam verhielt.

„Ich wusste, dass sie uns damit etwas sagen wollte.“

Doch als sie auf die Hündin zukam, lief diese los.

Sie und ihr Mann folgten dem Tier. Es steuerte auf einen Mann zu, der auf den Boden zusammengesunken war. Neben ihm lag ein Gehstock. Er schien schwer verletzt zu sein und konnte nicht mehr aufstehen.

Als ihnen klar wurde, dass die Hündin sie absichtlich zu dem Mann geführt hatte, handelten sie. Sie liefen rasch zu ihm hin und riefen den Notdienst.

Die Hündin sei ihrem Herrchen die ganze Zeit über nicht von der Seite gewichen, erinnerte sich Milagro später. Sie habe sein Gesicht geleckt und versucht, ihn zu trösten.

Die treue Hündin blieb die ganze Zeit über bei ihrem geliebten Herrchen

Sie war so anhänglich, dass sie, als der Krankenwagen kam, auf die Bahre sprang, sich auf die Brust ihres Besitzers legte und ihn leckte. Schließlich waren die Sanitäter bereit, den Hund mitzunehmen.

Diese Begegnung berührte Milagro ungemein – und nicht nur sie. Nachdem sie auf Facebook mit einigen Fotos über die treue Hündin berichtet hatte, machte die Geschichte schnell die Runde.

Als der Mann, der Don Jorge hieß, aus dem Krankenhaus entlassen wurde, besuchte das Paar ihn. Sie erfuhren, dass die Hündin Chiquita hieß und eine der wenigen Freuden in seinem Leben war. Da er massive Probleme mit seinen Beinen hatte, konnte er nicht richtig laufen. Er war arbeitsunfähig und hatte zudem keine angemessene Gesundheitsversorgung.

Don und die kleine Chiquita hausten in einer Kiste …

Sie waren auf die Fürsorge der Nachbarn angewiesen, die ihnen Essen brachten und Dons Kleidung wuschen.

Berührt von der Geschichte wollte Milagro ihnen helfen. Sie behandelte Chiquita kostenlos, ließ sie sterilisieren und entwurmen und stellte aktuelle Impfstoffe zur Verfügung. Sie wünschte sich, noch mehr tun zu können. Jedoch wusste sie und war froh darüber, dass Chiquita wieder zur Stelle sein würde, sollte Don Hilfe brauchen.

Quelle: Woman sees dog in distress that wants her to ‘follow.’ Then she sees it’s a serious situation

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN