Veteran im Rollstuhl ist zu Tränen gerührt, als eine junge Frau ihm völlig unerwartet hilft

Epoch Times3. Februar 2018 Aktualisiert: 3. Februar 2018 1:01
Eine 21 Jahre alte Frau bestand darauf einem behinderten Kriegsveteran beim Einkaufen zu helfen, obwohl er ihre Hilfe nur widerwillig akzeptierte. Was sie danach noch tat, trieb ihm die Tränen in die Augen. Sie hofft, damit auch andere Menschen dazu anzuregen, Behinderten Mitmenschen eine helfende Hand zu reichen.

Eines morgens wollte Morgan Wheeler in Fayetteville, West Virginia (USA) auf einem Parkplatz von Walmart ausparken, als plötzlich ein Mann im Rollstuhl im Weg stand.

„Ich musste warten, dass der Mann im Rollstuhl vorbeifuhr. Als ich ihn ansah, bemerkte ich, dass sein rechtes Bein vom Knie abwärts fehlte und das er etwas trug, dass auszusehen schien, wie Kampfstiefel von der Regierung,“ schrieb Wheeler in einem Facebook post.

Der Mann, wahrscheinlich in den 60ern oder 70ern, ruhte sich einen Moment aus und kämpfte sich dann über die Straße, wie TODAY berichtete. Morgan wartete bis er ihr entschuldigend zuwinkte.

Morgan hätte wegfahren können, als der Mann vorbei war, aber stattdessen stieg Sie aus ihrem Auto und fragte, ob sie ihm bei seinen Einkäufen helfen solle.

Der Mann sagte ziemlich grummelig, dass er gut klarkäme. Dies hielt die junge Dame dennoch nicht davon ab dem älteren Herrn zu helfen. Sie wollte, dass er sich ein bißchen öffnete, aber der Mann sagte er brauche nur Hilfe bis zur Tür. Morgan blieb unerschütterlich und fuhr fort von sich zu erzählen.

Später erzählte der Mann Morgan widerwillig, dass er im Sod-Lincol County lebe und seine Frau kürzlich starb. Als sie ihn fragte ob er ein Kriegsveteran wäre, bejahte er. Plötzlich sah sie in seinem Gesicht, dass dieses Thema ihn schmerzte. Morgan wechselte schnell das Thema und fragte ihn nach seiner Einkaufsliste.

Gemeinsam erledigen sie seinen Einkauf

Die einfache Liste des Mannes beinhaltete nur Erdnussbutter, Suppe, Brot und Bananen. Er wollte keine Milchprodukte und Eier kaufen, da diese Dinge schlecht werden könnten bevor er zu Hause ankommt.

„Da fragte ich ihn, wie er zu dem Laden kam,“ schrieb Morgan. Der Kriegsveteran antwortete, er wäre mit dem Rollstuhl bis zum Highway gefahren und trampte dann mit einem Trucker hierher.

Als Morgan das hörte, entschied sie, ihm ein Taxi zu rufen, nachdem sie ihm mit seinen Einkäufen geholfen hatte.

Als sie Milch in seinen Einkaufswagen legte, wurde der ältere Herr laut und sagte: „Die Menschen übersehen uns und schauen sogar absichtlich weg“, wie Morgan schrieb.

Morgans großes Herz schlägt für Mensch und Tier

Gegenseitige Hilfe hat Morgan schon in der Familie gelernt

Sie kniete nieder und fragte ihn was falsch wäre, als sie Tränen in seinen Augen bemerkte . Er sagte, sie tue viel zu viel für einen alten Mann, den sie kaum kenne. Morgan sagte „in der Familie, in der ich aufgewachsen bin, helfen wir einander“. Sie fügte hinzu, dass er das alles verdiene, „weil er für meine Freiheit gekämpft und so viel geopfert hat“.

Sie bezahlte für seine Lebensmittel und er dankte ihr viele Male von ganzem Herzen.

Nachdem sie die Lebensmittel und seinen Rollstuhl in das Taxi geladen hatte, gab sie ihm die 44 Dollar, die sie bei sich hatte. Morgan sagte, es sei ein „Dankeschön für seine Dienste“. Der Veteran bedankte sich ein letztes Mal herzlich bei ihr, bevor sich ihre Wege trennten.

Die Begegnung mit dem Kriegsveteranen war eine bewegende Erfahrung für Morgan, die schrieb: „Wie viele Menschen sind an ihm vorbeigekommen und haben ihn einfach ignoriert, während er gekämpft hat?“

„Es gibt viel zu viele Menschen wie diesen Gentleman, die Hilfe brauchen. Ich möchte alle ermutigen, anderen zu helfen. Vertrauen Sie mir, es wird eine sehr bewegende Erfahrung sein“, sagte Morgan zu TODAY.

Lassen wir uns von ihr zu solch bewegenden Erahrungen anregen!

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN