Vorbild für Kinder – Vater stieg plötzlich aus dem Auto aus um zu helfen

Epoch Times31. Oktober 2017 Aktualisiert: 12. August 2019 13:42
Tara Carter war mit ihrem Mann Chris und ihrem jungem Sohn im Auto, als er plötzlich eine Kehrtwende macht. Er hielt den Wagen an und stieg aus. "Nimm das Essen mit nach Hause, komm zurück und hol mich ab", sagte er zu ihr. 

Tara war zunächst verwirrt, als ihr Mann urplötzlich aus dem Auto stieg, ihr sagte, sie solle das Essen mit nach Hause nehmen und ihn später wieder abholen. Nichtsdestotrotz stieg sie auf den Fahrersitz um, und fuhr den Jeep nach Hause. Sie wusste nicht, dass sie später daran denken wird, dass er als Vorbild für Kinder gehandelt hatte.

„Ich wusste nicht, was er gesehen hatte“, teilte sie auf Facebook mit. Aber dann, als sie das Auto wendete, konnte Tara sehen, was Chris vor hatte.

„Wir hielten an und Chris nahm dem alten Herrn den Rasenmäher ab“, schrieb sie. „Er sah einen älteren Mann, der sich mit einem Rasenmäher abkämpfte, und bot ihm seine Hilfe an. Er mähte dann das restliche Stück des Rasens für Ihn fertig.“

Kinder sollen daraus lernen – Vorbild für Sohn

„Ich bete, dass mein Sohn daraus lernt und später auch Menschen zur Hilfe eilt, wenn er zufällig auf ähnliche Situationen stößt. Genau so, wie sein Vater es tat,“ schrieb Tara.

Die Geschichte wurde dann auf LoveWhatMatters geteilt und danach Tausende Male weitergeleitet.

Viele andere fügten ihren eigenen Geschichten über Begegnungen hinzu, wie gute Menschen anderen ihre Hilfe anboten und durch Freundlichkeit eine bessere Welt erschaffen.

„Eines Abends fuhren wir die Straße hinunter und sahen zwei ältere Frauen, die in ihrer Einfahrt mit Schaufeln beschäftigt waren“, schrieb Kaitie Boutilier. „Mein Mann fuhr mit dem Auto rüber und beendete ihre Arbeit. Für ihn war es nur ein Sache von ein paar Minuten (sie hätten sehr viel länger dafür gebraucht). Es steht jedem frei, hilfsbereit zu sein.“

„Hilfsbereit zu sein kostet nichts!“, stimmte Laura Engel begeistert zu. „Mein neues Motto!!”

April Whited sagte, es erinnere sie an eine Begegnung, die sie neulich hatte, als ein kleiner Junge die Türe für sie und vier andere Leute aufhielt.

„Ich sagte zu ihm, ‚danke vielmals‘ und lächelte ihn an. Er rannte direkt zu seinem Vater und sagte: „Papa! Diese nette Dame hat mir für das Aufhalten der Türe gedankt! Sie war die Einzige von fünf Personen!“

Sein Vater hatte eine fantastische Antwort

Er sagte: „Es lohnt sich immer noch, ein netter Sohn zu sein. Vielleicht hast du dieser eine Dame ihren Tag verschönt, und sie hat dir dafür gedankt.’”

Lisa Kelly stimmte zu: „Unsere Kleinen lernen am Beispiel. Besser Vorleben als Lehren! Wenn sie sehen, dass ihre Eltern ein solches Beispiel abgeben, schult das die Kinder viel einprägender und nachhaltiger als jede Vorschrift!“

Und Melissa Zaragoza sagte, dass ihre Kinder definitiv alles aufnehmen, was sie sehen.

„Ich war vor ein paar Wochen mit meinem 13-Jährigen in Panera. Ich stand auf, um auf die Toilette zu gehen und als ich zurückkam, sah ich meinen Sohn auf seinen Knien, wie er die Schuhe einer älteren Dame mit Servietten abtrocknete.“

„Anscheinend hatte ihr Mann versehentlich ein Getränk über ihren Schuh verschüttet, und mein Sohn sah es, stand von unserem Tisch auf und wollte ihr helfen“, schrieb sie.

Viele Geschichten für Kinder als Vorbild

Nancy Coleman sagte, dass sie selbst so etwas erlebt hat: „Ich bin 70 Jahre alt und habe viele gesundheitliche Probleme“, schrieb sie. „Ich schaufelte letzten Winter Schnee in meiner Auffahrt, und ein junger Mann kam herauf, nahm mir die Schaufel ab und sagte: ‚Hier, lassen Sie mich das machen.‘

Mrs. Coleman kannte diesen jungen Mann nicht und erfuhr später, dass er auf dem Weg nach Hause war, welches mehrere Kilometer entfernt lag. Er kam gerade von einem Vorstellungsgespräch, welches 10 Kilometer von Mrs. Colemans‘ Haus entfernt stattfand.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

„Ich bot ihm an, ihn zu bezahlen, aber er wollte kein Geld. Dann dankte ich ihm und wünschte ihm viel Glück für seinen neuen Job. Aber ich sah ihn nie wieder. An diesem Tag war er für mich ein echter Lebensretter.“ (cs)