Nach 9/11 – Kleine Geste für einen großartigen Koch

Epoch Times26. Februar 2018 Aktualisiert: 26. Februar 2018 15:18
Als Robert Scandia bei den schrecklichen Anschlägen am 11. September einen Freund verlor, machte er sich mit einem Ziel auf den Weg: Jeden Feuerwehrmann im Bundesstaat Florida zu bekochen. Um seinen Freund zu ehren, hat er die ganze Zeit Mahlzeiten in Feuerwachen serviert und seine Rezepte notiert. Er hoffte, sie eines Tages in einem Kochbuch zu veröffentlichen, fand aber nie die Zeit dafür ...

Chefkoch Robert Scambia, auch „Chef Rob“ genannt, kocht seit mehr als 15 Jahren aufwendige Mahlzeiten für Feuerwehrleute in Orange County – als Geste für ihren selbstlosen Dienst. Er begann zuerst für diese tapferen Männer zu kochen, nachdem er sich mit einem Feuerwehrmann angefreundet hatte.

„Ich fragte: ‚Was kann ich tun, um euch zu danken?‘ Er sagte, „Wir mögen Essen“, so Chef Rob zu Inside Edition.

Also begann er, Essen zu den Feuerwachen seines Freundes zu schicken.

„In 27 Jahren [als Feuerwehrmann] war ich noch nie an einem Ort, an dem wir uns nicht hingesetzt und zusammen gegessen haben,“ sagte Orange County Lieutenant Derek Alligood zu Orlando Sentinel. „Die Leute kommen vorbei und verteilen Kekse, aber Chefkoch Rob serviert Sechs-Gänge-Menüs.“

Auf tragische Weise starb sein Freund während des New Yorker Terroranschlags 9/11 bei dem Versuch, Leben zu retten. Rob versprach dann, für alle Feuerwachen in Florida zu kochen, um seinen Freund zu ehren.

Eines Tages wollte er sein eigenes Kochbuch herausbringen, das er vor fast 10 Jahren fertigstellte – mit der Zusammenstellung seiner Rezepte beendete er 2006 sein Kochbuch mit 60 Rezepten.

Er hatte nur ein einziges Exemplar seines Traumkochbuches, das er beim Kochen an verschiedenen Feuerwachen mitnahm. „Ich hatte das Kochbuch bereits fertig, aber ich hatte nie die Mittel, es zu veröffentlichen“, sagte er zu Inside Edition.

Eines Tages erhielt er einen Anruf von Station 83, um früh zu kommen und ein spezielles Mittagessen zu kochen. „Ich sagte, dass ich gegen 9 Uhr morgens da sein werde, um mit den Vorbereitungen zu beginnen“, sagte Rob. „Ich habe 32 Pfund Fisch zu kochen, die Fischsauce und das Kartoffelsouffle. Sie mögen auch die Krabbenmanguste.“

Er dachte, es sei ein normaler Tag, bis er ankam und überall Kameras sah. Derek Alligood erzählte ihm, dass ein Kamerateam dort war, um einen Dokumentarfilm über Feuerwehrleute zu drehen. Aber in der Tat waren sie da, um Robs Reaktion festzuhalten. Denn die Feuerwehrleute hatten zusammen mit Kleenex, einer beliebten Papiertaschentuchmarke, eine Überraschung geplant – Robs Kochbuch in der ersten Auflage.

„Das ist für dich“, sagte Bernard. „Wir sind so dankbar für alles, was du tust, aber ohne ein paar andere Leute hätten wir es nicht geschafft.“

Rob konnte es kaum glauben, aber eine bessere Überraschung wartete auf ihn. Ein Feuerwehrauto fuhr vor ihnen heraus, um Dutzende von Feuerwehrleuten zu enthüllen, die dahinter standen, um ihn zu beglückwünschen.

„Es war total erstaunlich“, sagte Rob zu Inside Edition. „Da waren all diese Bücherstapel und Kisten mit meinem Bild.“

Rob bekam eine großartige Überraschung für seine selbstlosen Bemühungen – von den tapferen Helden, die ihr Leben riskieren, um unserer Gesellschaft zu dienen! Gute Taten gehen nie verloren, und diese schöne Geschichte ist ein weiteres Beispiel, das dies beweist.

Mehr über die herzerwärmende Überraschung hier im Video!

Quelle: Chef volunteers to cook at fire stations—but one day, he’s stunned when he enters the garage

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN