8 Baumriesen der Erde – Das sind die ältesten, höchsten, größten und majestätischsten Bäume der Welt

Von 13. August 2017 Aktualisiert: 1. Dezember 2017 15:44
Einige dieser Bäume sind fast so alt wie die Menschheitsgeschichte selbst. Sie könnten Geschichten von teils vor über tausend Jahren erzählen.

Eine alte Weisheit besagt: Bäume sind ein heiliges Geschenk der Schöpfung. Irgendwann wird auch die Menschheit lernen sie zu schätzen und zu schützen. Diese Baumriesen zu fällen wäre nicht nur ein enormer Aufwand, mit ihnen würden ganze Geschichtsabschnitte unserer Erde vernichtet werden.

Wir haben acht der mächtigsten, ältesten und majestätischsten Bäume dieser Welt zusammen getragen. Wer einmal die Chance hat sie in echt zu sehen, wird sicherlich in Ehrfurcht erstarren.

#1 – Der König der Bäume: Küstenmammutbaum

Die höchsten Bäume der Erde stehen im Sequioa Nationalpark in Kalifornien. Einige dieser Giganten reichen hundert Meter in den Himmel, und der größte Redwood überhaupt misst 115, 8 Meter – so hoch wie ein 40-stöckiges Haus!

#2 – Jōmon Sugi, der vermutlich älteste Baum der Welt

Diese Sicheltanne in Yakushima, Japan ist der älteste Baum der Welt. Sie wächst in einer Region, die durch die UNESCO als Weltkulturerbe geschützt wird und ist laut Schätzungen bis zu 7.200 Jahre alt.

#3 – El Árbol del Tule

Mit 42,0 Metern Umfang ergibt sich ein Stammdurchmesser von 14,05 Metern. Die Zypresse steht im Stadtzentrum von Santa María del Tule in Mexiko, daher auch der Name „Baum aus Tule“. Vor etwa 50 Jahren maß der Durchmesser „nur“ 11,52 Meter.

#4 – Methusalem-Baum

Allein 17 Kiefern, die über 4.000 Jahre alt sind, stehen in den ‚Weißen Bergen‘ Kaliforniens. Die Älteste von ihnen wird – je nach Quelle – mit einem Alter von 4.848 bzw. 5066 Jahren angegeben.

#5 – Die Baum-Bar im Baobab

Dieser Baumriese ist nicht besonders hoch und nicht besonders dick, dafür aber besonders hohl – im Inneren des großen Affenbrotbaums in Limpopo, Südafrika, befindet sich eine Bar – „Biergarten“ inklusive …

#6 – Kanchanaburi Giant Mimosa

Es ist wahrhaft majestätischer Anblick: Obwohl er nur einige Hundert Jahre alt ist und gerade einmal 20 Meter hoch ist, erstrecken sich seine tief hängenden Äste über 25 Meter in jede Richtung.

#7 – Ein weiterer Altersrekord

#8 – Feigenbaum in den Ruinen von Ta Prohm

Etwa zwei Kilometer nördlich der berühmten Ruinen von Angkor Wat liegen die Ruinen von Ta Prohm. Die Natur hat sich einen Großteil der Mauern der ehemaligen Klosteranlagen zurückerobert. In einigen Hundert Jahren hat diese Feige den Eingang des Tempels vermutlich ganz überwuchert.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN