Feldlerche ist „Vogel des Jahres 2019“

Epoch Times12. October 2018 Aktualisiert: 12. Oktober 2018 8:41
Nach 21 Jahren ist sie erneut Vogel des Jahres: Die Feldlerche stehe stellvertretend für andere Feldvögel wie Kiebitz und Rebhuhn, denen es teilweise noch schlechter gehe. Der Nabu unterstreicht mit der erneuten Nominierung die Forderung nach einem radikalen Wandel der Agrarpolitik.

Die Feldlerche (Alauda arvensis) ist der Vogel des Jahres 2019. Das teilten der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und der bayerische Landesbund für Vogelschutz (LBV) am Freitag mit. Der „alarmierende Rückgang“ beim Bestand dieses ehemaligen Allerweltsvogels setze sich fort, warnte Nabu-Präsidiumsmitglied Heinz Kowalski.

Der knapp 20 Zentimeter große und etwa 20 bis 50 Gramm schwere Vogel stehe stellvertretend für andere Feldvögel wie Kiebitz und Rebhuhn, denen es wegen der Intensivierung der Landwirtschaft zum Teil sogar noch schlechter gehe. „Nur noch wenige kennen und hören den Gesang der Feldlerche am Himmel“, erklärte LBV-Vorsitzender Norbert Schäffer. „Intensivkulturen mit Wintergetreide, Mais und Raps, fehlende Brachflächen und der Rückgang von Insekten verringern ihren Lebensraum und ihre Nahrungsgrundlage.“

Einmal „Vogel des Jahres“ reicht nicht!

Nach 1998 wurde die Feldlerche damit bereits zum zweiten Mal zum „Vogel des Jahres“ gekürt. Den Naturschützer zufolge reichte die erstmalige Wahl vor 20 Jahren nicht, um die Art zu retten. Mit ihrer neuerlichen Wahl verbinden die Naturschutzverbände zugleich die Forderung nach einem radikalen Umsteuern in der europäischen Agrarpolitik.

Mit zwischen 1,3 und zwei Millionen Revieren gehört die Feldlerche zwar immer noch zu den häufigen Vögeln Deutschlands. Allerdings verschwand ein Drittel des Bestands in den vergangenen 25 Jahren. Aus vielen Gebieten Deutschlands verschwand die Feldlerche bereits völlig.

Nabu und LBV küren seit 1971 eine Art zum Vogel des Jahres, um auf die Bedrohung von Tieren und Natur aufmerksam zu machen. 2018 war der Star Vogel des Jahres, zuvor waren es Waldkauz (2017) und Stieglitz (2016). Der allererste „Vogel des Jahres“ war der Wanderfalke. (afp/ts)

Nehmen Sie sich eine Minute und lauschen Sie der Feldlerche.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker