Zu tief ins Fallrohr geschaut – Feuerwehr rettet Katzenbaby aus Abwasserrohr

Epoch Times11. September 2018 Aktualisiert: 11. September 2018 10:52
Die Feuerwehr hat bei Karlsruhe ein Katzenbaby aus einem Abwasserrohr befreit. Das erst wenige Wochen alte Tier war am Montagabend vom Dach eines Wohnhauses in Forst in die Regenrinne gerutscht. Nach drei Stunden war es endlich wieder frei.

In einer dreistündigen Rettungsaktion hat die Feuerwehr im Landkreis Karlsruhe ein Katzenbaby aus einem Abwasserrohr befreit. Der kleine Stubentiger geriet mit einem Artgenossen in der Gemeinde Forst auf einem Hausdach in die Regenrinne und rutschte das Regenfallrohr hinab, wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte. Eine der beiden Katzen konnten Passanten noch abfangen. Die zweite rutschte jedoch in die unterirdische Abwasserleitung.

Den herbeigerufenen Feuerwehrleuten gelang es nach mehreren Anläufen, das jammernde Kätzchen über einen Kontrollschacht behutsam aus dem Rohr herauszuholen. Die sichtlich erschöpfte Babykatze soll nun wie das zuvor bereits gerettete Kätzchen aufgepäppelt werden. Bei der ungewöhnlichen Tierrettung war die Freiwillige Feuerwehr mit 15 Helfern und zwei Fahrzeugen im Einsatz. (afp/ts)

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und geben Sie uns ein Like auf Facebook! So helfen Sie uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Ihnen zu teilen.

Haben Sie selbst etwas Geniales erlebt oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte im Messenger.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker