Gewürgt, Verstümmelt, Weggeworfen: 3-beiniger Welpe ist nach der Rettung ein Bündel Leben

Epoch Times25. September 2018 Aktualisiert: 24. September 2018 8:58
Nicht nur, dass der Vorbesitzer dem Welpen ein Bein abschneidet, nein, er würgt das arme Tier noch, bevor er es dann in einen neun Meter tiefen Abwasserkanal wirft. Doch dank aufmerksamer Retter bekam der Welpe eine zweite Chance - und die nutzt er in vollen Zügen!

Ein ausgetrocknetes Flussbett sollte eigentlich die letzte Station dieses Welpen werden sollte. Aber der kleine Jordan hat einen ganz außergewöhnlichen Schutzengel. Dieser lockt seine Retter an und diese furchtbare Tragödie verwandelt sich in ein kleines Wunder.

Aus dem traumatisierten Welpen ist heute ein glücklicher Hund geworden, der das Leben mit all seinen Überraschungen entdeckt und liebevoll umsorgt wird. Aber bis dahin musste das Tier ein Martyrium sondergleichen erleiden. Dass Jordan überhaupt gefunden wurde, allein das, grenzt schon an ein Wunder!

Im Jahr 2015 verteilten Freiwillige der Wohltätigkeitsorganisation L.A. on Cloud9 in South Los Angeles Nahrungsmittel an Bewohner eines Obdachlosenlagers, als sie einen Welpen in einem leeren Kanal hocken sahen. Das Tier weinte regelrecht.

Es sah schlimm aus. Dass der Welpe noch lebte, ist ein Wunder

Claudia Perez, die Gründerin der Gruppe, rief die Tierrettungsorganisation Hope For Paws um Hilfe an und bald kam Eldad Hagar, Mitbegründer der Organisation, um den Welpen zu retten.

Vorsichtig kletterte Eldad mithilfe eines Seiles den Abhang hinunter. Das kleine bisschen Leben rührte sich nicht vom Fleck.

Still beobachtete der Welpe den näherkommenden Menschen. Seine bisherigen Erfahrungen mit Menschen waren nicht gut, hätten ihm fast das Leben gekostet.

Als Eldad den verwundeten Welpen genauer ansah, kann er kaum an sich halten. Über sein Handy gab er die Informationen an die anderen Retter weiter, dass das hier nicht gut aussah.

Vorsichtig nahm er den übel geschundenen Körper an sich und in einem Korb wurde der Welpe vorsichtig nach oben gezogen. Sofort fuhr Eldad mit dem halbtoten Welpen in eine Tierklinik.

Jordan wurde brutal misshandelt und dann zum Sterben zurückgelassen. Eldad erkannte sofort, dass der Welpe, den er später Jordan nannte, wegen eines fehlenden Beins immer wieder vor Schmerzen aufjaulte.

„Jemand hat ihm buchstäblich das Bein abgeschnitten“

„Jemand hat ihm buchstäblich das ganze Bein abgeschnitten“, berichtete Eldad in einem Interview. „Er befand sich in einer mehr als schlechten Verfassung. Alle Knochen schienen wund zu sein, zudem litt das Tier unter einer schweren Räude, und das hintere Bein wurde einfach abgehackt.“, so sein Bericht.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

„Die Art und Weise, wie sein Bein abgeschnitten und er dann noch gewürgt wurde, verdeutlicht, dass der Täter geglaubt haben muss, dass das Tier tot sei. Also wurde er einfach ins Flussbett gestoßen und seinem Schicksal überlassen.“

Als Eldad Hagar Jordan ins Veterinary Care Center brachte, erklärten ihm die Tierärzte, dass es an ein Wunder grenze, dass Jordan noch am Leben sei.

Die Tierärzte fanden heraus, dass Jordan an bakteriellen Infektionen, Mangelernährung und Räude litt.

Sie gaben Jordan ein Bad und eine Bluttransfusion. Später wurde er wegen seines abgetrennten Beines operiert, aber erst, nachdem er mehr bei Kräften war.

Zweite Chance für Jordan: Mit jedem Tag fühlte er sich besser

Bald darauf erholte sich Jordan wieder und konnte später mit seinen drei Beinen schwimmen und herumlaufen.

Er kam in eine wundervolle Familie, die bereits zwei Hunde besaß, die sich liebevoll um den neuen Zuwachs kümmerten. Sie spürten instinktiv, dass Jordan ihre Nähe und ihre Liebe brauchte.

„Jordan liebt es am Wochenende Wanderungen zu unternehmen und ist überraschend gut darin. Es gibt einen Bach in der Nähe. Er springt ins Wasser und taucht sein ganzes Gesicht unter, um Kaulquappen zu fangen“, berichtete seine neue seine Besitzerin Julie in einem Interview.

„Obwohl Jordan sein Bein verloren hat, so hat er nie die Hoffnung verloren“, so ihre Worte.

Mehr über den lebensfrohen Welpen und seine Geschichte im Video

Übersetzt und überarbeitet von Jacqueline Roussety

Quelle: Pup’s leg cut off before being choked & thrown 30ft. When rescuers come, tragedy turns miracle

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und geben Sie uns ein Like auf Facebook! So helfen Sie uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Ihnen zu teilen.

Haben Sie selbst etwas Geniales erlebt oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte im Messenger.

Themen
Newsticker