„Hundeklappe“: Unaufhaltsame Sehnsucht zweier Hunde bringt Nachbarn zusammen

Epoch Times19. August 2019 Aktualisiert: 15. August 2019 15:11
Zwei Hunde beginnen einen Tunnel unter dem Zaun zum Nachbar zu graben, nur um zusammen zu sein. Die Liebe der Hunde brachte ihre Familien dazu, ihnen eine "Hundeklappe" zu bauen und veränderte ihr Leben.

Es ist eine rührende Geschichte über die Liebe zweier Hunde, die ihre Menschen dank einer „Hundeklappe“zusammengebracht hat. Die Beziehung der Vierbeiner sollte ihre Nachbarschaft für immer verändern.

Alles begann vor ein paar Jahren, als Hailee Graham aus Austin in Texas einen schönen streunenden Hund adoptierte, den sie ‚Potatoe‘, kurz ‚Tate‘, taufte. Graham beschrieb sie mit folgenden Worten: „Sie ist eine Mischung aus Labrador und Cockerspaniel und einfach nur süß.“

Die kleine Tate war nur ein winziges Bündel Leben, aber sie hatte Glück in eine wirklich liebevolle Familie zu kommen. Etwa zeitgleich adoptierten Grahams Nachbarn ebenfalls einen besonderen Welpen. Ihr ungarischer Vizsla trägt den Namen Vernon.


Vernon (links) und Tate (rechts) haben ihre Familien dank „Hundeklappe“ zusammengebracht.

Verbotene Liebe unterm Zaun

Die beiden Welpen konnten nicht anders, als neugierig aufeinander zu sein. Obwohl sie sich nicht sehen konnten, konnten sie sich definitiv über den Holzzaun, der ihre Hinterhöfe trennte, riechen und hören. Ihre Instinkte waren einfach zu stark. Sie wussten, dass jenseits des Zauns ein Artgenosse lebt und wollten ihm nahe sein.

Es dauerte nicht lange, bis ihre jeweiligen Besitzer feststellten, dass jeder ihrer Hunde sehr viel Zeit in der Nähe des Zaunes verbrachte. Viel Zeit! Aber wie die Menge an ausgegrabener Erde verdeutlichte‚ ‘plauderten‘ sie dabei nicht gerade viel. Sie haben einfach immer wieder versucht, sich gegenseitig zu erreichen!

Eines Tages erwischte Graham ihre Tate auf frischer Tat. Sie filmte den leidenschaftlichen und verzweifelten Versuch der Hunde sich zu treffen und postete das Video zum National Puppy Day (Nationaler Welpen-Tag, 23. März) auf Instagram. „Erwischt! Tate versucht einen Tunnel zu ihrer verbotenen Liebe Vernon zu graben!”

Doch die Hunde versuchten weiterhin, sich unter dem Zaun einen Tunnel zu graben, nur um ein wenig näher zusammenzukommen. Nach einer Weile erkannten auch ihre Besitzer, dass sie etwas tun mussten.

Diese Welpen konnten einfach nicht ohne einander leben und schienen entschlossen, den ganzen Garten umzubuddeln. Hauptsache sie könnten sich endlich einmal beschnüffeln! „Wir konnten sie nicht auseinander halten. Sie würden einfach weiter Löcher am Zaun graben“, sagte Graham zu The Dodo.

Ein „Hundeklappe“ stillt die Sehnsucht

Nachdem sie über die beste Lösung nachgedacht hatten, einigten sich die Grahams und ihre Nachbarn auf eine absolut bezaubernde und geniale Lösung. Anstatt zu versuchen, den Zaun zu verstärken oder die Hunde vom Graben abzuhalten, wollten sie gemeinsam einen Weg finden, damit sie sich sehen können, wann immer sie wollen!

Frustriert über die Menge an fliegender Erde und den ständig wachsenden Graben unter ihrem Zaun, dachte Graham an etwas anders. „Warum nicht einfach eine Tür? Wir könnten eine Art „Hundeklappe“ in den Zaun setzen, dann können sie spielen, wann immer sie wollen, ohne, dass wir uns einmischen müssen“, erklärte sie.

Grahams Mann machte sich sofort an die Arbeit und baute auf jeder Seite eine Holzrampe, drumherum einen Holzrahmen und eine schöne Klappe in der Mitte. Jetzt konnten Tate und Vernon auf den Hof des anderen springen, wann immer sie in der Stimmung waren zu spielen, ohne ihren ‚Eltern‘ ständig auf die Nerven zu gehen, indem sie bellten oder weiter unter dem Zaun buddelten.

Die Ergebnisse sprechen für sich, wie ein Video beweist. Tate schoss durch die Hundeklappe zu Vernons Hof, dann hob einer von Vernons Eltern die Klappe hoch, und beide Hunde flogen nacheinander zurück.

Was Graham betrifft, so konnte sie nicht anders, als überglücklich zu sein, dass diese beiden endlich zusammen sein konnten. „Ich weiß nicht, ob sie tatsächlich verliebt sind, aber ich glaube es gerne.“

Hundeklappe als Vorbild für gute Nachbarschaftliche Beziehungen

In einer Zeit, in der viele Menschen ihre Nachbarn nicht wirklich kennen oder mit ihnen sprechen, scheint es, als ob es oft an den einfachen Dingen liegt, die Menschen zusammenzubringen. Diese ‚Tür‘ zu haben, im wahrsten Sinne des Wortes, und damit Vernons Eltern kennenzulernen, war eine großartige Erfahrung für Graham und ihren Mann. Sie schlägt diese Hundetür für Freunde in ähnlichen Situationen vor.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

In ihrem Interview mit The Dodo erklärte sie, dass sie die Tür Anderen wärmstens empfiehlt. „Ich hoffe, dass es die Menschen ermutigt, freundlicher mit ihren Nachbarn umzugehen und ein Gemeinschaftsgefühl zu fördern.“

Dieser Artikel erschien im Original auf theepochtimes.com unter dem Titel: Dogs Start Digging Under Fence Just to Be Together, So Neighbors Create a ‘Wormhole’ (deutsche Bearbeitung Jacqueline Roussety)