„Hyäne“ versperrt Paar die Straße – Doch als sie genauer hinsahen, mussten sie handeln

Epoch Times19. Mai 2018 Aktualisiert: 18. Mai 2018 9:19
Es ist faszinierend, wie Menschen und manchmal auch Tiere sich zum ersten Mal begegnen – so, als ob es vorherbestimmt wäre. Manchmal wirken diese „zufälligen“ Begegnungen gewöhnlich. Aber manchmal sind sie ganz und gar ungewöhnlich.

Danielle Finley und ihr Freund fuhren eine unbefestigte Straße im ländlichen Pennsylvania entlang, als sie vor sich plötzlich ein Lebewesen entdeckten, das sich nicht rührte – möglicherweise sogar eine Hyäne. Um das Tier nicht zu überfahren, mussten sie anhalten.

„Wir dachten, er würde in einer Minute verschwinden, also fuhren wir ganz langsam weiter“, so Danielle in einem Bericht von The Dodo. „Aber er ging nicht weg. Als wir anhielten, lief er umher und sah ins Auto hinein.“

In diesem Moment erkannten sie, dass es weder eine Hyäne noch ein Chupacabra war, der in Schauermärchen als schrecklicher Ziegensauger bekannt ist. Es konnte sich nur um einen harmlosen, felllosen, streunenden Hund handelte. Sie gaben ihm zwei Schalen mit Fressen, die er in kürzester Zeit restlos verputzte. Er war ganz allein da draußen und somit offenbar ziemlich hungrig.

Danielle beschloss, den Hund, einen Cairn Terrier, mit nach Hause zu nehmen und ihn „Phil“ zu nennen. Phil litt an einer Hautkrankheit, was vielleicht Räude war, befürchtete Danielle. Da die Tierarztpraxis an diesem Tag geschlossen hatte, brachte sie Phil erst am nächsten Morgen zur Untersuchung hin.

„Es war nur ein akutes Hautleiden, weil er dem Wetter ausgesetzt war“, erklärte Danielle. „Also verlor er sein ganzes Fell, seine Haut juckte und er stank. Aber er hatte keine Räude.“

Phil war etwa acht Jahre alt und abgesehen von seinem Hautleiden und einer harmlosen Infektion am Ohr ging es im ausgezeichnet. Die Tierärztin hatte jedoch den Verdacht, dass Phils Vorbesitzer ihn vermutlich erst vor kurzem wegen seines Hautzustandes und seines Aussehens verlassen und ausgesetzt hat.

„Eines der Dinge, die die Tierärztin bemerkt hat, ist, dass seine unteren Zähne abgenutzt sind. Sie glaubt, dass der Besitzer ihn wahrscheinlich die ganze Zeit in einer Kiste hielt“, sagte Danielle. „Sie hat das Gefühl, dass der Besitzer ihn für eine Weile in einer Kiste hielt und ihn schließlich loswerden wollte, weil sein Gesundheitszustand außer Kontrolle geriet.“

Da Phil also höchstwahrscheinlich ausgesetzt wurde und kein Zuhause hatte, beschloss Danielle, selbst eine Tierliebhaberin, ihn in ihrem Haus willkommen zu heißen. Auch Phil schien mit diesem neuen Arrangement sehr zufrieden zu sein.

„Er will nur bei mir liegen und bei mir sein und sich die ganze Zeit mit mir ausruhen“, berichtete Danielle weiter. „Dazu kommt sein kleines Gesicht ‑ er hat diesen Blick in den Augen, der besagt, als wäre er die ganze Zeit dankbar. Es scheint so, als könne er nicht recht glauben, dass er hier jeden Tag einen gemütlichen Platz zum Liegen hat.“

Danielle hat noch drei andere Hunde, so war es kein Problem, noch einen weiteren Hund aufzunehmen. Phil kommt mit seinen Hundegefährten gut zurecht, besonders mit Lily, dem ältesten Boston Terrier des Paares.

„Die beiden sind fast immer zusammen“, sagte sie.

Phils Hautzustand verbesserte sich sehr und sein Fell, ein „Pfirsichflaum“, wuchs wieder. Zuerst sah es etwas lückenhaft aus, aber jetzt sind keine Lücken mehr zu sehen.

Nach einiger Zeit war sein Fell schon fast zu lang geworden. Danielle sagte: „Wir wollten sein Fell etwas kürzen, da es zu lang war. Es war wahrscheinlich dreimal so lang wie damals, als wir ihn fanden.“

Phil, der glückliche Terrier, wurde mit einer Hyäne verglichen, ähnlich wie in „Der König der Löwen“. In Wirklichkeit ist er ein entzückender kleiner Hund, der seiner neuen Familie viel Freude bereitet.

„Er ist der süßeste Hund“, so Danielle. „Und wir sind so froh, ihn zu haben.“

Und auch Phil scheint mit der glücklichen Wendung seines Schicksals sehr zufrieden. Diese Fahrt im ländlichen Pennsylvania war es wert. Es ist ein Segen, dass sich Danielles und Phils Wege an diesem Tag kreuzten.

Quelle: ‘Hyena’ blocking couple’s car won’t budge—but when they looked closer, they quickly stepped out

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN