Nachbar bemerkt reges Leben in verlassenem Haus. Als er näher kommt, ruft er augenblicklich Hilfe

Epoch Times13. September 2018 Aktualisiert: 12. September 2018 15:26
Nicht alle Bewohner von verlassenen Häusern sind gruselig ... Diese waren klein, flauschig und unendlich niedlich - und sie brauchten dringend menschliche Hilfe. Zum Glück weckten die quirligen Welpen das Interesse eines Nachbarn und der wusste, wen er anrufen musste.

Eine junge Hündin hatte gemeinsam mit ihren Welpen dieses verlassene Haus entdeckt und es kurzerhand als ihr neues Heim deklariert. Die Jungen liefen zusammen mit ihrer Mutter dort ein und aus. Ihre Tage der Selbstgenügsamkeit waren jedoch gezählt, denn sie brauchten eigentlich alle eine fürsorgliche und menschliche Nähe.

Hunde sind auf den Menschen angewiesen, denn er findet in der freien Wildbahn nicht mehr sein Futter. Somit weckten sie eines Tages mit ihrer Lebhaftigkeit die Neugier eines Nachbarn.

Die Michigan Humane Society erhielt einen Anruf von einem Anwohner aus Northwest Detroit. Es war ein bitterkalter Tag im Dezember 2017 und der Anrufer berichtete von einem Fall von streunenden Welpen in einem verlassenen Haus.

Der Nachbar konnte allerdings den Welpen nicht helfen, da sie sich unter der Veranda des Hauses versteckt hielten. Sie waren zu menschenscheu, als dass sie sich ihm anvertrauten. Daher war es das Beste, die Experten hinzuzuziehen.

„Es sieht so aus, als ob die Mutter ein Nest unter der Veranda gegraben hat, um es für die Kleinen sicher, warm und trocken zu haben“, sagte Anna Chrisman, Kommunikationsmanagerin der Michigan Humane Society.

2 Welpen gerettet – 8 noch übrig

Als das Außendienstteam des Tierheims zu dem verlassenem Haus kam, fanden sie zwei Welpen, die im Haus herumliefen, aber der Rest hielt sich in ihrem ‚Nest‘ versteckt.

Die Retter wussten, dass sie schnell handeln mussten, da die Temperaturen in den Abendstunden schnell absanken. Die Gefahr, dass die kleinen Hunde erfrieren könnten, war einfach zu groß. Aber der Rettungsvorgang erwies sich schwieriger als gedacht.

Das Team musste über mehrere Stunden Beton und Trümmer wegräumen, bevor sie endlich die Welpen erreichen konnten. Retter benutzten dann Fallen und ihre bloßen Hände, um sie dort einzeln heraus zu holen. Freiwillig wollten die eingeschüchterten Tiere nicht hervorkommen. Es stellte sich heraus, dass sich acht weitere Welpen darin versteckt hielten.

Die 10 Welpen und ihre Mutter, die die gesamte Rettung aus sicherer Entfernung neugierig beobachtet hatten, wurden alle zur Behandlung ins Tierheim gebracht.

Einsturzgefährdete Mauern und der Wetterbericht erschwerten die Arbeit

„Die größte Herausforderung bei dieser Rettung waren die einsturzgefährdeten Mauern des Hauses. Unser Team musste stundenlang arbeiten, nur um genug Trümmer zu entfernen, um damit den Zugang zu den Welpen freizubekommen“, sagte Anna gegenüber Caters News.

„Unser Team führt solche Rettungsaktionen jeden Tag durch, aber diese Aktion war besonders dramatisch und anstrengend. Die andere große Herausforderung war aber auch das kalte Wetter in Michigan. Für diesen Tag wurde Schnee vorhergesagt, was die Arbeit erheblich verlangsamt und möglicherweise den Welpen und unserer Crew Schaden zugefügt hätte“, fuhr sie fort.

Dann fügte sie noch hinzu, dass bis Ende Dezember alle Welpen bereits ein neues Zuhause gefunden haben – Ende Gut. Alles Gut.

Mehr über die Rettung der 10 Welpen im Video

Übersetzt und überarbeitet von Jacqueline Roussety

Quelle: Neighbor spots movement under abandoned house next door—after getting close, they call for help

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und geben Sie uns ein Like auf Facebook! So helfen Sie uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Ihnen zu teilen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Haben Sie selbst etwas Geniales erlebt oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte im Messenger.

Themen
Newsticker