Orang-Utan-Baby lebte angekettet zwischen zwei Mauern – endlich gerettet

Epoch Times31. Dezember 2017 Aktualisiert: 31. Dezember 2017 13:33
Dieser verwaiste Orang-Utan wurde als Baby eingefangen und als Haustier verkauft. Traurig, aber wahr, der „Eigentümer“ hielt den engen Raum zwischen zwei Häusern für den besten Platz für sein neues Haustier – wo es ein Jahr lang angekettet blieb, bis jemand die Behörden alarmierte.

Nach einem Bericht von The Dodo, wurde Mingky in der Nähe der indonesischen Wälder gefangen, nachdem seine Mutter von den Wilderern getötet wurde.

Dann wurde er als Haustier verkauft und zwischen zwei Wänden neben dem Haus des Eigentümers angekettet. Es ist schwer, sich vorzustellen, wie viel Elend der arme Mingky erlitten hat. Er war ein Jahr lang angekettet, am Nacken angebunden an einem Bolzen in der Wand.

Zum Glück wurde Mingky mit Unterstützung von Beamten der Wildtierbehörde und Polizei vom Orangutan Information Centre (OIC) gerettet.

„Unser Team fand den männlichen Orang-Utan, schätzungsweise 3 Jahre alt, angekettet an eine Wand zwischen zwei Häusern … durch unsere Ermittler, die den Orang-Utan, der illegal in einem Haus in einer ländlichen Gegend in der Nähe der Stadt Blang Pidie, auf der zu Indonesien gehördenden Insel Sumatra, gehalten wurde“, erfuhr The Dodo von Panut Hadisiswoyo, Gründungsmitglied und Direktor des OIC.

Mingky sollte zur „Unterhaltung“ dienen

„Er sagte, er wollte den Orang-Utan auf seinem Grundstück angekettet zur Unterhaltung für seine Familie halten“, sagte Hadisiswoyo.

Mingky verfiel in Panik, als das Rettungsteam kam, und musste betäubt werden, damit man die Kette um seinen Nacken entfernen konnte.

Ein Jahr auf solche Weise gefangen gehalten zu werden, ist eine lange Zeit, aber das OIC hat leider schon schlimmere Fälle gesehen und ist sehr dankbar, ihn gefunden zu haben.

„Der Orang-Utan hätte für immer weitergelitten, aber zum Glück entdeckte unser Team ihn“, schrieb das OIC auf seiner Facebook-Seite.

Mingky wurde in das Sumatran Orangutan Conservation Programme (SOCP) aufgenommen, wo er zurzeit in Rehabilitation ist. Wenn alles nach Plan läuft, wird Mingky in einem geschützten Gebiet freigelassen werden, wo Orang-Utans nicht bei jedem Schritt, den sie tun, in Gefahr sind.

Das Video zum Beitrag:

Quelle: Baby orangutan chained between two walls for a year was terrified to see his rescuers—now in a rehab

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN