Aggressiver Pitbull landete im Tierheim – Als ihm ein Autist vorliest, beruhigte sich der Hund

Epoch Times2. November 2017 Aktualisiert: 22. August 2019 11:48
Dieser kleine Junge liest Hunden im Tierheim vor. Das ist Teil einer Initiative die Tieren helfen soll sich zu entspannen und friedlicher zu werden - Mit Erfolg und beidseitigem Nutzen!

Jacob Tumalan, 7, kommt aus Kalifornien. Seine Eltern ermunterten ihren Sohn, der an Autismus leidet, an dem Programm “Rescue Readers” teilzunehmen. Dabei können die Kinder, als Freiwillige, den Hunden im Tierheim Carson im Bezirk Los Angeles etwas vorlesen. Trotz seines Zustands machte der Junge mit und liest seitdem den Hunden an jedem Donnerstag nach der Schule vor. Besonders gern tut er das für den Pitbull „Pirate“.

Er verbessert dabei nicht nur seine Lesefähigkeiten sondern lernt auch auf andere Wesen einzugehen. Er wird dabei spürbar ruhiger und konzentrierter.

Jacobs Mutter Katie Tumalan sagte, dass diese Besuche Jacob halfen sich anderen Leuten gegenüber zu öffnen und seine Lesefähigkeiten verbesserten. „Mein Sohn hatte immer große Probleme mit lauten Geräuschen und wenn es um ihn herum unruhig war. Wenn er dort ist, sieht er sehr konzentriert aus und so als ob er andere Sachen ausblenden kann. Manchmal hält er sich die Ohren zu, aber er bleibt immer in Verbindung mit den Hunden während er ihnen seine Bücher vorliest. Das ist für mich richtig großartig.“ sagte sie zu ABC News.

Pitbull Pirate und Jacob sind Freunde

Jacob ist nicht der einzige der von diesem ungewöhnlichen Programm profitiert, denn auch die Hunde fühlen sich, dank seiner Besuche, besser.

Zu einem Pitbull namens “Pirate” entwickelte Jacob eine spezielle Bindung. KTVU berichtete darüber das Pirate in das Tierheim kam, nachdem er eine Katze angegriffen hatte. Pitbulls werden oft mit aggressivem Verhalten in Verbindung gebracht, aber als Jacob begann ihm vorzulesen schien das eine beruhigende Wirkung auf ihn zu haben.

Und was für ein Buch suchte Jacob für Pirate aus? Speziell für ihn suchte er ein Buch über ein Kätzchen mit bunten Schuhen aus, da er wusste, dass es ihm gefallen würde.

Jacob liest dem Pitbull gerne vor

Pirate entspannte sich, als er Jacob beim Vorlesen zuhörte und hörte auf zu bellen. Er schien aufmerksam zuzuhören, so Aaron Reyes, der stellvertretende Direktor des County of Los Angeles Department of Animal Care and Control.

Es ist bekannt, dass Tiere eine gute Wirkung auf unsere Psyche haben und Menschen mit Behinderungen helfen können. Das Programm „Rescue Readers“ zeigt auch, dass Menschen den Tieren helfen können, ihrer Probleme zu lindern. Die Gründerin des Programms, die Cousine von Jacob, empfindet das Programm als so erfolgreich, dass sie weitere Freiwillige rekrutieren will. (cs)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN