Stau mit Selfie: Möwen photobomben seit Tagen eine Verkehrskamera in London

Epoch Times5. Mai 2019 Aktualisiert: 5. Mai 2019 16:13
Die Staumelder-Kollegen Graeme und Steve: Am Blackwall-Tunnel im Osten der Hauptstadt landet seit Tagen eine Möwe vor einer Verkehrskamera. Dabei wird sie immer abgelichtet und wechselt sich bei der Selfie-Session auch mit einem Artgenossen ab.

Bereits am Montag twitterte die Organisation „Transport for London“ ein erstes Foto einer Möwe vor der Verkehrskamera beim Blackwall-Tunnel. Seitdem ist die Möwe fast täglich vor der Kamera aufgetaucht und hat es sich beim Anblick des Staus auf der Straße stets gemütlich gemacht. Mal alleine, mal mit einem Artgenossen. Die Selfie-Session sorgt im Internet für Gelächter und Staunen.

Langweilige Verkehrsnachrichten sind seit der Möwen-Selfie-Session in London Geschichte. Hier wird die Staunachricht mit einem Bild der gemütlich über den Straßen sitzenden Tieren aufgepeppt. Auf vielfachem Wunsch hin wurde sogar ein Video von den tierischen Reportern seitens der „Transport for London“ Organisation gepostet.

Bereits am Mittwoch waren zwei Möwen auf den Kameras zu sehen. Die Verkehrsbetriebe in London haben Gefallen an den „Selfie Stars“ gefunden und sie in ihre Belegschaft aufgenommen.

„Unsere Kameras geben uns in der Regel einen Überblick aus der Vogelperspektive über den Verkehr Londons, aber wir würden gerne unseren neuen Kollegen Graeme und Steve danken, dass sie uns in Spitzenzeiten aushelfen“, schreibt die Traffic News London, zitiert in der „Welt“. (cs)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN