Verletzte Welpe in Müllcontainer entsorgt – Lautes Schwanzwedeln rettete ihr Leben

Epoch Times11. Juli 2019 Aktualisiert: 10. Juli 2019 18:59
Ein Hund, der wie Abfall in einer versiegelten Box entsorgt wurde, versuchte trotz allem mit seinem Schwanz zu wedeln, in der Hoffnung das jemand ihn finden könnte. Das rettete ihm das Leben.

Einige Tierhalter sind einfach unverantwortlich, grausam und sind nicht in der Lage zu verstehen, dass jedes Tier Empfindungen hat, Leid und Angst spürt und durchmachen kann. Sie werfen ihre Haustiere wie Dreck in einen Mülleimer, genauso ist es mit diesem Welpen namens Sally passiert. Ihr kaltherziger Besitzer entsorgte sie wortwörtlich in einem Müllcontainer. Ein lautes Klopfen warnte einen Mann in der Nähe des Müllcontainers.

Aus Neugierde warf der Mann einen Blick in den Müllcontainer und ein zugeklebter, großer Karton erregte seinen Verdacht. Er riss die Kiste auf und was drinnen lag, schockierte ihn.

Ein Welpe lag zusammengerollt in diesem Karton und war über und über mit Blut befleckt. Das Tier war schwer verletzt worden und litt unter all den blutenden Wunden, die den ganzen Körper zu bedecken schienen. Aber zum Glück war der Welpe noch am Leben und wedelte ständig mit dem Schwanz, schlug auf den Kasten und signalisierte scheinbar, dass er Hilfe benötigte.

Der Mann postete ein Foto von Sally auf Twitter und rief den Stadtschutzort Dallas um Hilfe. Freiwillige von Dallas DogRRR wurden über Sallys Notlage auf Twitter informiert und sind sofort aktiv geworden. Patti Dawson, Executive Director und Vice President von Dallas DogRRR, war die Erste, die Sally erreichte.

Ein Welpe, „entsorgt wie der Müll von gestern“

„Du öffnest die Box und kannst dir nicht vorstellen, dass ein vier Monate alter Welpe sich nicht bewegen kann, weil es zu eng ist“, schrieb Dallas DogRRR auf Facebook. „So wurde Sally gefunden, in einer Kiste in einem Müllcontainer versiegelt wie der gestrige Müll.“

Obwohl sie ausgesetzt und verlassen wurde, fasste die gebrechliche und dehydrierte Sally Vertrauen, insbesondere zu Patti. Vielleicht war Sally aber nur einfach froh, gerettet zu werden. Der süße Welpe umarmte Patti fest mit ihren Pfoten und leckte sie für 15 Minuten liebevoll ab.

„Ich bin jetzt schon seit über zwei Jahren mit der Rettung von Tieren beschäftigt, aber ich wurde noch nie so herzlich von einem Tier umarmt und begrüßt, wie Sally mich bei unserem ersten Treffen umarmt hat“, sagte Patti zu The Dodo. „Sie ist das gutmütigste, liebenswerteste kleine Mädchen aller Zeiten. Es gibt nichts gemeines oder unangenehmes an ihrem Charakter.“

Bei 32 Grad im Schatten mutiert auch ein Pappkarton zum Backofen

Der freundliche Welpe war abgemagert. Sally hatte nicht nur blutende Wunden, sondern litt auch unter schwerer Räude und hohem Fieber. Patti vermutete, dass das Blut auf dem Karton von Sallys verletzten Pfoten stammt. Sie kann gekämpft haben, um aus der heißen Box herauszukommen. Denn im Sommer bei 32 Grad im Schatten mutiert auch ein Pappkarton zu einem Backofen.

„Man merkt, dass sie definitiv versucht hat sich den Weg nach draußen frei zu kämpfen“, sagte Patti. „Wenn man sich ansieht, wo das Blut ist, dann ist es wirklich dort, wo ihre Pfoten und Beine waren. Zuerst war sie nur lethargisch“, fügte sie hinzu. „Als der Retter sie rausgeholt hatte, lag sie einfach da, aber dann brachte er sie zum Trinken. Ich glaube, sie trank neun Schalen Wasser. Sie war so dehydriert.“

Als es ihr etwas besser ging, behandelte sie der Tierarzt wegen Austrocknung, Räude, Hautinfektionen, Fieber und Atemwegsproblemen. Sechsunddreißig Stunden später war Sally einigermaßen wieder stabil.

„Sie macht sich sehr gut, Leute!“ Dallas DogRRR aktualisiert auf Facebook die News zu Sally. „Sie zieht zu uns auf die Pflegestation und wird für die nächsten Wochen jeden Tag im Büro des Tierarztes unter Obacht sein.“

Das Böse kann niemals das Licht in deinem Herzen löschen

Sally war ein positiver und glücklicher Welpe. Sie brütete nicht über ihre erbärmliche Vergangenheit. Wie jeder Welpe möchte sie geliebt und geknuddelt werden. Und sie liebt es, jeden mit einer dieser Umarmungen, die einen atemlos machen zu begrüßen.

„Sie ist der wahre Beweis dafür, dass kein Böses jemals das Licht in ihrem Herzen ausbrennen wird“, schrieb Dallas DogRRR.

„Ich weiß wirklich nicht, wie man einen Hund wie sie ansehen und in eine Box stecken kann“, sagte Patti. „Ich kann dir sagen, da ich sie wirklich kenne, sie würde selbst ihrem Peiniger verzeihen. Sie würde an das Gute ihn ihm glauben. Sie ist einfach nur eine gute Seele.“

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Sally ist absolut süß! Wie konnte jemand so grausam sein, einen so bezaubernden Welpen aufzugeben? Wir sollten verantwortungsbewusste Tierhalter sein, die unsere Haustiere mit Liebe behandeln und sie niemals missbrauchen, da sie genauso wie Menschen Schmerzen empfinden.

Sally lebt ein Leben, von dem sie nicht wusste, dass es existiert

Glücklicherweise wurde Sally in letzter Minute gerettet. Und das Beste daran war, dass dieser liebenswerte Welpe einige Monate nach ihrer Rettung ein Zuhause für immer fand!

„Heute lebt Sally, jetzt ‚Callie‘ genannt, ein Leben, von dem sie nicht wusste, dass es existiert. Sie ist Teil einer Familie und liebt jeden und genießt jeden Tag“, aktualisierte Dallas DogRRR in einem Beitrag.

Als Antwort darauf schrieb Joyce Donaldson, Mitglied von Sallys neuer Familie: „Wir lieben sie und sind so glücklich, dass wir ausgewählt wurden, sie zu adoptieren! Ich kann mir kein Leben ohne sie vorstellen! Danke, dass ihr sie gerettet habt!“

Möge Sally (Callie) für immer mit einer Fülle an Liebe überhäuft werden und nie wieder verlassen werden.

Dieser Artikel erschien im Original auf theepochtimes.com unter dem Titel: Dog Discarded Like Trash in Sealed Box Kept Wagging Tail, Hoping Someone Might Help (deutsche Bearbeitung Jacqueline Roussety)