Behörden in Peking verhaften Dutzende Christen

Epoch Times13. April 2011 Aktualisiert: 13. April 2011 14:33

Am Sonntag wollten Christen einen Gottesdienst im Freien abhalten. Doch der Platz in Peking war von der Polizei bereits abgesperrt, als sie dort ankamen. Die Christen wurden in Bussen durch die Polizei abgeführt.

Dies sind Mitglieder der Shouwang-Kirche, eine protestantische Kirche mit ca. 1000 Mitgliedern. Sie sagen, dass sie den Gottesdienst im Freien abhalten wollten, da Behörden sie aus den von ihnen gemieteten Räumlichkeiten vertrieben hatten.

Sie gehören zu den über 40 Millionen Protestanten in China. Viele von ihnen ziehen die sogenannten Untergrundkirchen den offiziellen Kirchen vor, weil diese durch das chinesische Regime kontrolliert werden.

Doch wer wählt, einer Untergrundkirche beizutreten, muss mit Schikanen rechen, denn die Behörden verhindern regelmässig kirchliche Aktivitäten und verhaften Mitglieder.

Yuan Ling, Seelsorger der Shouwang Kirche, berichtete am Telefon gegenüber Associated Press, dass er und mindestens sechs weitere Mitglieder am Abend vor dem Treffen unter Hausarrest gestellt worden waren. Laut Zeugenaussagen sollen mehrere Dutzend bis hin zu einigen Hunderten verhaftet worden sein.

Der Präsident der in den USA ansässigen „China Aid Association“, Bob Fu, sagte, dass sich die Menschenrechtsverletzungen gegenüber Christen in China dieses Jahr verschärft haben.

[Bob Fu, Präsident der „China Aid Association“]:
„Wir konnten feststellen, dass das Regime sehr drastische Mittel verwendet gegenüber Gläubigen, darunter auch aussergesetzliche, wie zum Beispiel gewaltsames verschwinden lassen oder entführen einiger der bedeutendsten christlichen Menschenrechtsaktivisten.“

Grund für die Festnahmen ist eine weitreichende Kampagne der Chinesischen Kommunistischen Partei gegen abweichende Meinungen. Offensichtlich eine Antwort auf Forderungen nach Protesten wie die im Nahen Osten. Die Polizei verhaftete Dutzende: Anwälte, Schriftsteller und Aktivisten, darunter auch den renommierten Gegenwartskünstler, Ai Weiwei.

Foto: NTD
Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN