Havarie eines chinesischen Frachters bedroht Großes Barriere-Riff

Epoch Times6. April 2010 Aktualisiert: 6. April 2010 11:30

75 Meilen vor der Küste von Queensland, Australien, ist der chinesische Kohlefrachter Shen Neng auf Grund gelaufen.

Am 5. April kamen die Bergungsmannschaften auf das Schiff, um den Schaden festzustellen und Vorbereitungen zu treffen, das Schiff wieder flott zu machen.

Bisher hat der Tanker 2 Tonnen Benzin verloren, 65.000 Tonnen Kohle und 1000 Tonnen Öl befinden sich noch an Bord.

Australische Politiker machen sich große Sorgen um die Bedrohung für das nahe gelegene Große Barriere-Riff.

[Bob Brown, Senator, Grüne Partei]:
,,Es ist notwendig dass die Bundesregierung alles mögliche an Ausrüstung nach Queensland bringt, um auf das Schlimmste vorbereitet zu sein, wir sollten nicht darauf warten um zu sehen wie das Schiff auseinander bricht.“

Das chinesische Containerschiff war 20 Meilen vom Kurs abgewichen und in einen gesperrten Bereich geraten. Die eingeleitete Untersuchung könnte für die Schifffahrtsgesellschaft eine Strafe bis 900.000 US-Dollar und für den Kapitän bis 230.000 US-Dollar bedeuten.

Foto: NTDTV
Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN