Riesige Schildkröte darf wieder zurück in die Freiheit

Epoch Times19. August 2017 Aktualisiert: 17. Oktober 2017 16:46
Diese riesige Lederschildkröte strandete krank und erschöpft in South-Carolina und kam zum Glück in die richtigen Hände.

Diese Schildkröte war in South-Carolina gestrandet und lebte noch.

Etwas, das sehr selten passiert. Nach vier Tagen mit Medikamenten und Pflege rappelte sie sich langsam wieder auf. Schon bald sollte die 215 Kilo schwere Lederschildkröte wieder der See zurückgegeben werden.

Beim ersten Wiegen der Schildkröte gab die Waage zunächst auf (Error):

Sie wurde Yawkey genannt, der Ort, an dem sie gestrandet war. Um sie zu pflegen wurde die Schildkröte in ein nahes Aquarium gebracht. Dort wurde das kranke Tier mit Antibiotika, Flüssigkeit und Nahrung versorgt, der kleine Pieks musste leider sein, Sorry:

Vor allem das Ernähren stellte sich als schwierig heraus, da sie größtenteils Quallen frisst. So ist auch zu erklären, dass sie einen Plastikbeutel verschluckt hatte, der im Wasser sehr einer Qualle ähnelt.

Die Rettung des Tieres stellte eine einmalige Gelegenheit dar, sagt eine Mitarbeiterin des Rettungsteams. Wegen der Schildkröte seien viele Retter extra dort zusammengekommen. Die Leute im Team waren überglücklich dem Tier helfen zu können:

Später wurde eine maßgeschneidete Kiste für den Transport und die Freilassung des Tieres gebaut. Die Schildkröte sollte ideale Bedingungen für ihren Neustart haben. Deckel ab und die Kiste klappt ihre Wände zur Seite, der Weg ist frei:

Schließlich durfte sie zurück in ihre natürliche Umgebung. Endlich wieder in die Wellen:

Endlich durfte sich Yawkey wieder sicher fühlen:

Lederschildkröten leben in allen Ozeanen der tropischen Zone. Die riesigen Geschöpfe schwimmen durchschnittlich 21.000 Kilometer im Jahr und können bis zu 100 Jahre alt werden.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN