Diese Insel ist nur 99.000 cm² groß – Gerade genug Platz für ein Häuschen und einen (!) Baum

Epoch Times6. Juni 2018 Aktualisiert: 5. Juni 2018 18:59
Die kleinste bewohnte Insel der Welt ist aus einem bestimmten Grund als „Insel mit gerade genug Raum“ bekannt geworden – sie ist gerade mal so groß wie ein Tennisplatz.

„Platz ist in der kleinsten Hütte der Welt“, so ein berühmtes Sprichwort und vermutlich das Motto eines Inselbesitzers vor der Ostküste Amerikas.

Mal abgesehen von seinen minimalistischen 99.000 Quadratzentimeter, hat der Mini-Felsen genug Platz für ein Cottage-Haus, einen Baum und ein Paar Gartenliegen.

Einst als „Hub Island“ bekannt, wurde das Land, das vor der Alexandria-Küste im Staat New York liegt, 1950 von der wohlhabenden Sizeland Familie erworben. Aber ihre Pläne für gediegene Ferien wurden von Touristen durchkreuzt, die permanent anlegten, um den Cottage in Augenschein zu nehmen.

Auf dem bisschen Land wurde ein Haus und ein paar verrostete Bänke gequetscht, so die Bemerkung von Andrea Sachs von der Washington Post.

„Ein Fehltritt und du gehst definit baden, im wahrsten Sinne des Wortes.“

Der Außenposten zählt zum Teil des Tausend-Insel-Archipels und ragt nicht nur ganzjährig aus dem Fluss heraus, sondern kann auch zwei Bäume oder Sträucher beherbergen.

Die Insel ist eine der 1864 kleinen Landflecken, die aus dem St. Lawrence Fluss hervorlugen, der New York vom kanadischen Ontario trennt.

Die kleine Insel ist nur halb so groß wie der Bishop-Felsen, welcher im Guinness Buch der Weltrekorde als kleinste bewohnte Insel geführt wurde.

Aber er verlor seine Krone 1982, nachdem der Insel-Leuchtturm automatisiert wurde und es keinen Grund mehr für Menschen gab, dort zu wohnen.

Bei der generellen Wohnungsnot ist es allerdings erstaunlich, dass hier niemand wohnen will.

Übersetzt und bearbeitet von Jacqueline Roussety

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN