„Klein, schleimig und recht transparent“ – Forscher entdecken drei neue Tiefseefische

Epoch Times10. September 2018 Aktualisiert: 10. September 2018 10:32
Selbst über die Rückseite des Mondes wissen die Menschen mehr, als über die Tiefen der Ozeane. Kein Wunder also, dass Forscher immer wieder neue Arten entdecken. Die vorläufigen Namen: rosafarbener, blauer und violetter Scheibenbauch.

In einer der tiefsten Regionen des Pazifik haben Forscher drei bislang unbekannte Arten Tiefseefische entdeckt. Die zu den Scheibenbäuchen (Liparidae) zählenden Spezies wurden mit einem unbemannten U-Boot im Atacamagraben vor der Küste von Chile und Peru in einer Tiefe von 7500 Metern aufgespürt.

Aufgrund der jeweiligen Farbe sprechen die Forscher vorläufig von rosafarbenen, blauen und violetten Scheibenbäuchen, wie die englische Universität Newcastle am Montag bekanntgab.

Keine typischen Tiefseefische

Im Vergleich zu vielen anderen Tiefseefischen, die teils mit großen Augen, langen Zähnen oder Leuchtorganen ausgestattet sind, sehen die neu entdeckten Meeresbewohner recht unscheinbar aus: Die bis maximal 30 Zentimeter langen Scheibenbäuche sind klein, schleimig und recht transparent. (dpa/ts)

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und geben Sie uns ein Like auf Facebook! So helfen Sie uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Ihnen zu teilen.

Haben Sie selbst etwas Geniales erlebt oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte im Messenger.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker