Was des Einen Müll, ist des Anderen Gold: In Japan steht ein Haus aus Recyclingmaterial – Mit Brauerei, Bar und atemberaubendem Blick

Epoch Times6. Mai 2017 Aktualisiert: 1. August 2017 10:04
Während einige große Stars mit ihrer eigenen Kampagne ein Zeichen gegen Verschwendung setzen wollen, ist die kleine Stadt Kamikatsu in Japan schon einen Schritt weiter... Dort steht ein Haus aus 100 % Recyclingmaterial, inklusive Brauerei, Bar und einer unvergleichlichen Aussicht über das Tal.

Das Design der Architekten „Hiroshi Nakamura & NAP“ gewann den Nachhaltigkeitspreis für Gebäude 2016 – nicht nur für das außergewöhnliche Aussehen, sondern vor allem dafür, dass es komplett aus wiederverwendeten Materialien besteht.

Das Haus ist damit ein Teil der Vision der Stadt, in einigen Jahren keinen Müll mehr zu produzieren, bzw. sämtliche Abfälle anderweitig zu nutzen. Zur Zeit liegt dieser Anteil bei „nur“ 80 %… Da können sich die Deutschen gerne eine Scheibe abschneiden.

Das Gebäude beinhaltet eine Bar, eine eigene Brauerei und einige Wohneinheiten. Alle von ihnen verwenden ausschließlich Recyclingmaterialien und stellen diese in einer geniale Art und Weise zur Schau.

Hier sind nur einige Beispiele der genialen „Recycling-Wut“:

#1 Regale aus Altholz

Kamikatz-House-by-Hiroshi-Nakamura-NAP-4-1020x610

Bauteile für diese Kreationen waren alte Tische, Möbel oder eine alte Reismühle. Selbst Werkzeuge aus der Landwirtschaft wurden für diese wahrhaft einmaligen Regale verwendet

#2 Kronleuchter aus bunten Flaschen

kamikatz-public-house-8

Diese Art der Kronleuchter könnte genauso gut in einer Galerie oder in einer Diskothek hängen. Sogar in einer Firmenzentrale zur Abfallverwertung wäre dieses gute Stück ein wahrer Hingucker! Zusammengesetzt aus alten bunten Flaschen und Gläsern, ist er mehr als nur eine leuchtende Erscheinung.

#3 Außenwände aus Holz der Umgebung

Kamikatz-House-by-Hiroshi-Nakamura-NAP-1-1020x610

Die Außenwände bestehen aus Holzresten eines Sägewerkes der Stadt Kamikatsu. Dabei ist das etwas ungeordnete Erscheinungsbild durchaus gewollt …

#4 Fußboden aus alten Mauern

Kamikatz-House-by-Hiroshi-Nakamura-NAP-3-1020x610

Wer sich jetzt wundert, wie das gehen soll – ganz einfach. Man nehme die alten Ziegel und pflastere damit den Fußboden. Einfach! Genial! Recycelt!

#5 Eine komplett verglaste Fassade

kamikatz-public-house-3

Wobei jedoch kein Fenster dem anderen gleicht…

Eins ist sicher: Was die Wiederverwendung von Reststoffen und scheinbar nutzlosen Abfällen angeht, sind die Japaner uns einige Schritte voraus.

Quelle: http://www.kamikatz.jp/en/toppage.html

Wenn Dir dieser „wertvolle Haufen Müll“ gefällt, teile diese unglaubliche Weiterverarbeitung mit deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook. So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Dir zu teilen!

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN