62 Prozent der Männer in Deutschland sind zu dick

Epoch Times30. Oktober 2018 Aktualisiert: 21. Oktober 2019 13:48
Zwei von drei Männern sind in Deutschland übergewichtig. Wie das Statistische Bundesamt 2018 mitteilte, brachten im vergangenen Jahr 62 Prozent der erwachsenen Männer zu viel auf die Waage - genauso viele wie 2013.

62 Prozent aller erwachsenen Männer in Deutschland sind übergewichtig. Das hat das Statistische Bundesamt anlässlich des Weltmännertags am 3. November 2018 mitgeteilt, einem internationalen Aktionstag zur Gesundheit von Männern.

Die Angaben beruhen auf einer Selbstauskunft der für den Mikrozensus befragten Personen. Der Anteil der übergewichtigen Männer ist seit Jahren stabil. Auch bei der letzten Erhebung 2013 waren es bei den Männern 62 Prozent. Der Anteil übergewichtiger Frauen lag 2017 wie auch 2013 mit 43 beziehungsweise 44 Prozent deutlich niedriger.

Der Anteil der Übergewichtigen steigt mit zunehmendem Alter, wie die Statistiker berichteten. Mehr als 70 Prozent der Männer ab 55 Jahren waren 2017 übergewichtig. Im Vergleich dazu lag der Anteil etwa bei den 20- bis 25-jährigen Männern nur bei 33 Prozent.

„Erfreulich ist die Entwicklung bei den Rauchgewohnheiten“, teilten die Statistiker weiter mit. 2017 rauchten 27 Prozent der erwachsenen Männer regelmäßig oder zumindest gelegentlich. Ihr Anteil ist im Vergleich zu 2013 gesunken. Damals waren es noch 30 Prozent.

Sachsen-Anhalt is(s)t besonders dick

Zahlen von Statista zeigen zudem, dass der Anteil der Übergewichtigen in den neuen Bundesländern größer ist, als im Westen. Während in Ostdeutschland 55,7 (Sachsen) bis 60,7 Prozent (Sachsen-Anhalt) der Menschen übergewichtig sind, sind es in den Alten Bundesländern nur 50,4 (Baden-Würtenberg) bis 54,5 Prozent (Rheinland-Pfalz).

Hamburg und Berlin bilden in beiden Teilen Deutschland die Ausnahme. In den Ballungszentren sind jeweils nur etwa 46 Prozent der Menschen übergewichtig. (dpa/ts)

Deutschlandkarte mit freundlicher Genehmigung von Intervall-Fasten.net

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN