Die deutsche Schweinshaxe als Überträger des Coronavirus (SARS-CoV-2)?Foto: iStock

Berlin weist chinesische Berichte über Corona-Infektion durch Schweinshaxe zurück

Epoch Times9. November 2020 Aktualisiert: 9. November 2020 15:37

Die Bundesregierung hat Berichte chinesischer Staatsmedien zurückgewiesen, wonach ein Schweinefleischerzeugnis aus Deutschland einen Corona-Fall ausgelöst haben solle. Nach derzeitigem Kenntnisstand sei eine „deutsche Schweinshaxe als Grund für einen Coronafall in China unwahrscheinlich“, erklärte das Landwirtschaftsministerium am Montag in Berlin.

Laut dem zuständigen Bundesinstitut für Risikobewertung sei bislang überhaupt keine Infektion mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) über den Verzehr von Fleisch oder den Kontakt mit kontaminierten Fleischprodukten bekannt.

Auch seien landwirtschaftliche Nutztiere wie Schweine oder Hühner nach gegenwärtigem Wissensstand nicht mit dem neuartigen Coronavirus infizierbar, erklärte das Ministerium weiter. Sie können das Virus demnach über diesen Weg nicht auf den Menschen übertragen. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion