Trinken sie Coca-Cola nicht, verwenden sie es als Haushaltsreiniger zur Entfernung von Rost, Öl und Kalk

Epoch Times23. Februar 2016 Aktualisiert: 7. Juli 2016 16:46
Sobald man sieht, wie seine korrosiven Eigenschaften es zu einem so guten Haushaltsreiniger machen, wird man zweimal überlegen, bevor man Cola nochmal in seinen Körper aufnimmt.

Coca-Cola kann die "wertvollste Marke in der Geschichte" sein, aber es ist viel klüger es als Reinigungsmittel zu verwenden, als es tatsächlich zu trinken. Viele Menschen sind sich einfach nicht bewusst, wie schlimm Coke für den menschlichen Körper ist – sein pH-Wert rivalisiert mit dem der Batteriesäure – aber sobald man sieht, wie seine korrosiven Eigenschaften es zu einem so guten Haushaltsreiniger machen, wird man zweimal überlegen, bevor man es nochmal in den Körper aufnimmt.

Das allseits beliebte Erfrischungsgetränk, ist alles andere als "soft" – das ist es, was es bei der Reinigung verschiedener Sachen so effektiv macht. Wenn etwas, das verwendet werden kann, um Farbe abzustreifen, Rost zu lösen, Toiletten zu entkalken und Auto-Motoren zu reinigen, als etwas erscheint, dass man besser nicht in sich aufnehmen sollte, so liegt man absolut richtig – doch Millionen von Menschen schlucken weiterhin täglich Gallonen davon hinunter.

Hier sind nur ein paar Möglichkeiten, wie man Coca-Cola rund um das Haus verwenden kann:

1. Entfernt Fettflecken aus Kleidung und Stoff.

2. Entfernt Rost. Löst auch rostige Schrauben.

3. Entfernt Blutflecken aus Kleidung und Stoff.

4. Reinigt Ölflecken aus einem Garagenboden; den Fleck mit Cola einweichen, mit dem Schlauch abspritzen.

5. Tötet Schnecken; die Säure tötet sie.

6. Reinigt verbrannte Pfannen; die Pfanne in Coke einweichen, dann ausspülen.

7. Entkalkt einen Wasserkocher (gleiche Methode wie bei verbrannten Pfannen).

8. Reinigt Autobatterie-Anschlüsse, indem man eine kleine Menge  Coca-Cola über jeden gießt.

9. Reinigt den Motor; Coke-Händler haben diese Technik seit Jahrzehnten verwendet.

10. Bringt Geldmünzen zum glänzen; alte Pfennige in Coke einweichen kann den Anlauf entfernen.

11. Reinigt Fugenmörtel; man gießt es auf den Küchenboden, läßt es für ein paar Minuten stehen, aufwischen.

12. Löst einen Zahn auf; Man verwende einen verschlossenen Behälter … dauert eine Weile, aber es funktioniert.

Wenn Coca-Cola einen Zahn auflösen kann, man bedenke, was es dann wohl mit der Magenschleimhaut macht.

Wie Coke den Körper ruiniert

In der Tat ist eine Reizung der Magenschleimhaut nur eine der zahlreichen schädlichen Auswirkungen im Zusammenhang mit dem Genuss von Coca-Cola. Als Reaktion gegen die Karbonisierung, erzeugt der Magen eine Gegensäure um sich zu schützen; diese entzieht dem Körper Calcium, während der Phosphorsäuregehalt von Coke noch mehr Kalzium aus Blut und Knochen verbraucht.

Limonaden verursachen auch sauren Reflux (Rückfluss aus dem Magen), welcher die Zellen in der unteren Speiseröhre schädigt. Diese Zellschädigung kann zur Entwicklung von Speiseröhrenkrebs führen – eine einstmals seltene Form von Krebs, die jetzt häufig vorkommt.

Hier eine Beschreibung, was mit dem Körper nach dem Trinken von Coca-Cola passiert:

Nach 10 Minuten: Der Zucker, der in einem Glas Cola enthalten ist, kann zu einem verheerende Angriff auf den Körper führen. Die Ursache ist die Phosphorsäure, welche die Wirkung von Zucker hemmt.

Nach 20 Minuten: Ein Sprung des Insulinspiegel tritt im Blutkreislauf ein.

Während der folgenden 40 Minuten, setzt die Wirkung des Koffein ein, die Pupillen erweitern sich und die Leber sendet Zucker in die Blutbahn. Dopamin wird im Körper produziert, was im Gehirn eine Heroinrausch-ähnliche Stimmung erzeugt.

Endlich:

Nach mehr als 1 Stunde: Die harntreibende Wirkung des Getränks setzt ein. Kalzium, Magnesium und Zink werden aus dem Körper ausgeschwemmt, welches wichtige Bestandteile unserer Knochen sind, sowie Natrium. Zu diesem Zeitpunkt kann unsere Stimmung reizbar oder gedämpft werden. Die gesamte Wassermenge, die in einer Coca-Cola enthalten ist, wird durch das Wasserlassen wieder entfernt.

Nicht für den menschlichen Verzehr

Es gibt Dutzende von anderen Inhaltsstoffen in Coca-Cola, die verschiedene kurz- und langfristige Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Alle Produkte – Coke light, koffeinfreie Cola, usw. – enthalten schädliche oder potenziell schädliche Stoffe wie Aspartam und Orthophosphorsäure.

Also, wenn man Coca-Cola immer noch im Haus haben möchte, so kann man es z.B. benutzen, um den Garagenboden vom Motorenöl zu befreien oder  Chrom zu polieren. Das ist es, wofür es gut ist.

(NaturalNews)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker