Die Rohvolution ist dieses Wochenende im FEZ in Berlin.Foto: YouTube-Screenshot

Dieses Wochenende ist Rohvolution in Berlin

Epoch Times8. April 2016 Aktualisiert: 7. Juli 2016 15:44
Bereits zum 28. Mal findet am Wochenende die Vitalkostmesse Rohvolution statt. Diesmal in Berlin. Sie informiert über vegane Rohkost. So kann man sich seine „Currywurst“ vegan und roh zubereiten lassen oder trinkt dunkelgrünes frischgepresstes Weizengras, das wie grüne Tinte aussieht. Kinder und Erwachsene können sich zudem in Workshops Anregungen zu gesunder Lebensweise holen und mitdiskutieren.

Die Rohvolution ist aus dem Willen entstanden, eine Veranstaltungsplattform ins Leben zu rufen, auf der Themen rund um die Rohkost mit Sympathie und Freude für die unterschiedlichsten Ernährungsvarianten der Rohkost präsentiert werden. Auch Workshops und Vorträge sind geplant. Am 9. und 10. April wird die Lifestyle-Messe in Berlin im FEZ stattfinden.

Insbesondere angesprochen sind Menschen, die im Beruf stehen, Familien, aktive Senioren aber auch alle diejenigen, die sich für einen rohköstlichen Ernährungsweg interessieren.

Öffnungszeiten:

Samstag von 10:00 bis 19:00 Uhr

Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr

Eintritt kostet 9 Euro und ist für Kinder unter 14 Jahren frei.

Mehr Infos:

http://rohvolution-messe.de/die-messe/berlin/

https://youtube.com/watch?v=5I9mzqZR1XY



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion