Erdbeeren: 10 Dinge, die wir an euch lieben (+Rezept)

Epoch Times7. Juni 2016 Aktualisiert: 8. Juli 2016 1:51
Erdbeeren verschwinden einfach im Mund. Süß, saftig und aromatisch sind sie. Jetzt schmecken sie besonders lecker. Aber auch gut zu wissen, wie gut sie unserem Körper tun. Ihre Polyphenole bauen zum Beispiel Pestizide im Körper ab.

Erdbeeren sind das mit Abstand beliebteste Beerenobst. Sie sind unschlagbar lecker in Eiscreme, als Shake, in Fruchttorten oder pur genossen.

Dabei enthalten sie mehr Vitamin C als Orangen, viel Folsäure und sind außerdem noch reich an Calcium, Magnesium, Kalium und Eisen.

Erdbeeren unterstützen unseren Körper in vielerlei Hinsicht. Hier gibt es einen großen Lobgesang auf die kleinen gesunden Beeren:

1. Erdbeeren kurbeln unser Hirn an

Die große Menge an Vitamin C und die zahlreichen sekundären Pflanzenstoffe in Erdbeeren bewahren unsere Gehirnzellen vor freien Radikalen. Da die Beere zudem reich an Jod ist, versorgt sie unser Gehirn mit dem wichtigen Spurenelement. Das Nervensystem funktioniert reibungslos, wie auf “Eatmovefeel” zu erfahren ist.

Wer viel denken muss, dem sei eine Portion Erdbeeren für zwischendurch zu empfehlen. Damit wird der Körper optimal mit Kalium versorgt, das wiederum für die Durchblutung des Gehirns nötig ist. Die kognitiven Fähigkeiten können voll genutzt werden. Gedächtnis und Erinnerung profitieren ebenfalls.

Schwangere sollten oft Erdbeeren essen. Die darin enthaltene Folsäure schützt vor Neuralrohrdefekten und einer Kiefer-Gaumen-Spalte beim Neugeborenen.

2. Erdbeeren für freie Blutgefäße

In Erdbeeren ist Quercetin enthalten. Dieses Flavonoid wirkt entzündungshemmend, schützt die Gefäße und senkt damit das Risiko einer Arteriosklerose. Andererseits senken Erdbeeren den Anteil an Homocystein im Blut, das Gefäßschäden verursacht. Der hohe Kaliumgehalt hilft, den Blutdruck zu senken.

Erdbeeren sind auch bei Anämie zu empfehlen, da sie viel Eisen enthalten.

3. Erdbeeren lindern Gelenkschmerzen

Gelenkversteifungen, Rheuma oder Gicht sind in erster Linie auf zuviel Harnsäure und Toxine im Körper zurückzuführen. Das in Erdbeeren enthaltene Kalium unterstützt die Nieren bei deren Ausleitung. “Gichtbehandlung.com” berichtet. Auf Grund ihrer entzündungshemmenden Wirkung senken sie den Gehalt an C-reaktivem Protein im Blut, der ein Maß für den Entzündungszustand des Körpers ist.

4. Erdbeeren stärken das Immunsystem

Die Immunabwehr wird vor allem dadurch gestärkt, dass antioxidative Prozesse angeregt werden. Ein Forscherteam einer italienischen Universität gab 12 Probanden zwei Wochen lang ungefähr ein halbes Pfund Erdbeeren zu essen. Nach 4, 8, 12 und 16 Tagen wurde die antioxidative Kraft des Blutplasmas gemessen. Sie hatte sich signifikant erhöht, wie auf “NaturalNews” zu erfahren ist.

Erdbeeren enthalten Polyphenole, die in der Lage sind, Pflanzenschutzmittel im Körper abzubauen.

5. Erdbeeren gegen Depressionen

Wie bereits erwähnt, senken die Beeren den Homocysteingehalt im Blut. Umso besser, denn Homocystein stört die Ausschüttung der Glückshormone Serotonin, Dopamin und Noradrenalin, die Wohlbefinden, Schlaf und Appetit regeln.

6. Erdbeeren machen schlank

Die Superbeeren enthalten Anthocyane. Sie sorgen dafür, dass gespeichertes Fett besser verbrannt wird. Darüber hinaus geben sie den Beeren ihre rote Farbe.

7. Erdbeeren halten jung

Die zahlreichen sekundären Pflanzenstoffe in Erdbeeren wirken antioxidativ, sie reduzieren also die Angriffe von freien Radikalen auf die Haut und den Körper. Das macht sich dann so bemerkbar, dass Haut und Körper langsamer altern.

Lycopin mindert Alterungserscheinungen der Haut und gibt einen schönen Teint. Da Erdbeeren Elagsäure enthalten, verblassen bei regelmäßigem Genuss entstandene Hautflecken. “Eatmovefeel” empfiehlt, die Haut aller zwei Tage einmal mit dem Fruchtfleisch einer Erdbeere einzureiben.

8. Erdbeeren gegen Verstopfung

Zum Schluss sei noch gesagt: Erdbeeren enthalten reichlich Wasser und sorgen damit für einen regelmäßigen Gang zur Toilette. Ihre Ballaststoffe verhindern Verstopfung.

9. Erbeeren bei Akne

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Die Salicylsäure und das Vitamin C aus Erdbeeren entfernen alte Hautschüppchen und lassen die Haut schneller regenerieren.

Noch wichtiger aber: Erdbeeren fördern den Abtransport von Giftstoffen aus dem Körper, die sich sonst ihren Weg nach draußen über die Haut gebahnt hätten.

10. Erdbeeren hellen die Zähne auf

Gelbe Zähne? Dann essen Sie mehr Erdbeeren. Das Vitamin C in Erdbeeren löst Plaque von den Zähnen. Die Apfelsäure schenkt Ihren Zähnen ein strahlendes Weiß. Deshalb sollten die Beeren gründlich gekaut werden.

Um die Wirkung der Vitalstoffe zu verlängern, empfiehlt “Dr-feil”, die Erdbeeren zu pfeffern. Wir stellen ein pikantes Erdbeer-Rezept vor, das die Aromastoffe der Erdbeere unterstreicht. Zu finden auf "Allrecipes.com":

Erdbeeren mit Pfeffer und Balsamicoessig

Sie brauchen:

– 500 g frische entstielte Erdbeeren

– 2 EL Balsamicoessig

– 4 EL Zucker

– 1/4 TL gemahlener schwarzer Pfeffer

So einfach geht’s:

Die halbierten Erdbeeren in eine Schüssel geben, den Balsamicoessig darüber laufen lassen und etwas Zucker dazugeben (es muss nicht soviel sein). Das Ganze eine Stunde ziehen lassen. Kurz vor dem Genuss noch frisch gemahlenen Pfeffer darüber streuen.